Streit um Kosten für Namensänderung in Reisevertrag

17.10.2013 – Namensänderungen lassen sich manche Reiseveranstalter gut bezahlen. So auch in einem vom Münchener Landgericht entschiedenen Fall.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Verbraucherschutz
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.2.2019 – Der Lebensversicherer übernahm per Ansage der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein Verträge von 3.000 Versicherten. Das Unternehmen hat Routine, was die Integration von Beständen angeht. Im Sommer steht eine großangelegte Richtungsänderung auf dem Programm. (Bild: Skandia) mehr ...
 
14.2.2019 – Das schwache Börsenjahr 2018 hat Spuren in der BVI-Investmentstatistik hinterlassen. Privatanleger investierten 20 Milliarden Euro zusätzlich. In seiner Jahresbilanz kam der Verband auch auf die Themen Riester und Regulierung zu sprechen. (Bild: Ullrich) mehr ...
 
12.2.2019 – Das geplante europäische Pensionsprodukt „Pepp“ hat eine weitere Hürde genommen. Die zuletzt verabschiedete Fassung begrenzt die Gebühren der Versicherer für die Basisvariante und gibt Rahmenbedingungen für biometrische Risiken vor. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
7.2.2019 – Kritiker betonen stets, die staatlich geförderte Altersvorsorge werde nicht von Geringverdienern abgeschlossen. Neue Zahlen aus dem Finanzministerium belegen etwas anderes, zeigen aber auch, dass längst nicht alle Riester-Sparer Zulagen bekommen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
5.2.2019 – Beim Neujahrsempfang des VGA hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft gegen eine Begrenzung der Abschlussprovisionen und andere Regulierungen argumentiert. Das gilt auch für eine bessere Absicherung der Bürger gegen Naturgefahren. (Bild: Brüss) mehr ...
 
1.2.2019 – Das Kölner Oberlandesgericht hat sich mit der Frage befasst, ob Verbraucherzentralen in Fällen, in denen eine Bausparkasse Verträge wegen zu hoher Zinsen kündigen will, ein Klagerecht zusteht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG