WERBUNG

Mehr Komfort beim VersicherungsJournal-Newsletter

21.8.2018 – Die Bezieher des VersicherungsJournal-Newsletters können dessen werktägliche Lieferung von nun an auch unterbrechen, etwa für die Dauer der Ferien. Den Abonnenten der Text-Version wird eine lesefreundlichere Alternative im HTML-Format angeboten.

WERBUNG

Auf vielfachen Wunsch der Leserinnen und Leser kann die Lieferung des Newsletters „Heute im VersicherungsJournal.de“ ab sofort auch unterbrochen werden, zum Beispiel für die Urlaubszeit.

Die Unterbrechung kann direkt im Newsletterprofil eingerichtet werden. Dieses ist erreichbar über den Link im Abschnitt „Newsletter ändern, unterbrechen oder abbestellen“ ganz unten im Newsletter.

Auf der Profilseite braucht nur der erste und der letzte Tag der Unterbrechung eingetragen werden. Nach dem Häkchen beim Datenschutz und Klicken auf „Änderung speichern“ wird der Zeitraum der Nichtlieferung vorgemerkt.

Newsletterprofil (Bild: VersicherungsJournal)

Einfach nachträglich lesen

Wer nach der Unterbrechung noch nachlesen möchte, was währenddessen passiert ist, kann auf der Startseite VersicherungsJournal.de über die Schaltfläche „vorherige Ausgabe“ tageweise zurückblättern und dann die einzelnen Artikel ansehen.

Ebenfalls praktisch ist die „Erweiterte Suche“. Dort kann man sich für einen beliebigen Zeitraum, zum Beispiel die Zeit der urlaubsbedingten Abwesenheit, alle Artikel anzeigen lassen.

Aus dieser Übersicht können wahlweise einzelne Beiträge gelesen und zur Trefferliste zurückgekehrt werden. Oder man klickt (Tage übergreifend) von Artikel zu Artikel weiter.

Den Newsletter gibt es auch in schön

In den ersten Jahren des VersicherungsJournals wurde der Newsletter nur als Textversion angeboten. Seit 2010 gibt es auch eine HTML-Fassung.

Viele Leser sind aus Gewohnheit oder aus Überzeugung bei der Textversion geblieben. Dabei liegen die Vorteile eines Wechsels zur HTML-Variante auf der Hand.

Vorteile der HTML-Version

Die Textfassung bietet kaum Formatierungs-Möglichkeiten. Die HTML-Variante dagegen kann mit unterschiedlichen Schriften, Farben und optischen Elementen strukturiert und damit leichter lesbar gestaltet werden. Dadurch werden die für Leserinnen und Leser relevanten und interessanten Themen schneller gefunden.

Mit 57 bis 62 KB (je nach Anzahl der Artikel) „frisst“ der HTML-Newsletter kaum mehr Speicherkapazität als die einfache Version. Durch den weitgehenden Verzicht auf Bilder und Videos gibt es auch keine langen Ladezeiten.

Wer auf die optische Gestaltung keinen Wert legt, kann bei der Textversion bleiben. Diese wird auch weiterhin alternativ angeboten.

Wie man wechseln kann

Stammleser finden einen Hinweis zum Wechsel in ihrem Textnewsletter. Im vorletzten Absatz ist unter „+++ Diesen Newsletter gibt es auch in schön +++“ ein Link zum Wechseln.

Nach dem Klicken erscheint die Profilseite, auf der unten das Newsletterformat von „Text“ auf „HTML“ geändert werden kann.

Ein abschließender Klick auf „Änderungen übernehmen“ sorgt dafür, dass man schon am nächsten Tag in den Genuss des übersichtlicheren Designs kommt.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Datenschutz · Gewerbeordnung
 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

Manchmal rennt man in Verkaufsgesprächen immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können, erfahren Sie in einem Buch des VersicherungsJournals.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
24.10.2019 – Wie Finanzanlagenvermittler mit der künftigen Pflicht zum Mitschneiden von Beratungstelefonaten umgehen können, erläuterte AfW-Vorstand Norman Wirth auf der DKM. Dort positionierte er sich unter anderem auch zur Vermittleraufsicht durch die Bafin und den geplanten Provisionsdeckel. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
18.10.2019 – Eine ordentliche Datenqualität und die Verknüpfung von Telefon und MVP: Durch Automatisierung gewinnt der Makler viel Zeit für effiziente Kundenbetreuung. Die wichtigsten Etappen hierbei erklärt Ernesto Knein von der Policen Direkt-Gruppe in seinem Gastbeitrag. (Bild: Policen Direkt) mehr ...
 
15.10.2019 – Künstliche Intelligenz ist nicht nur schneller, sondern auch besser als der Mensch. Dass dies eher (noch) eine Vision ist, denn eine Tatsache, bescheinigen jetzt IT-Experten. Demnach kann der Vertrieb auf Unterstützung hoffen, statt Bedrohung fürchten zu müssen. (Bild: Lansch) mehr ...
 
23.9.2019 – Der Bundesrat hat am Freitag die umstrittene Finanzanlagen-Vermittlungsverordnung gebilligt. Für den Beratungsprozess und für Verkaufsgespräche werden neue Anforderungen eingeführt. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
6.9.2019 – Mikromobilität und die Entwicklung von innovativen Kfz-Versicherungen waren zentrale Themen einer Experten-Tagung. Die Einschätzung des Potenzials der neuen Techniken ist sehr unterschiedlich. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
3.7.2019 – Die Produktanbieter haben lange getrommelt, nun fragen die Kunden Versicherungsschutz nach – aber die Explosion der Abschlüsse bleibt aus. Auf einer Fachkonferenz wurde viel geklagt und erklärt. (Bild: Lier) mehr ...
 
3.6.2019 – Viele Leser beziehen „Heute im VersicherungsJournal.de“ in der einfachen Text-Version. Sie können jetzt zu einer gerade verbesserten, lesefreundlicheren Variante wechseln. Das geht schnell und einfach. Ein spezieller Service wird zur Reisezeit angeboten. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
23.5.2019 – Welche für die Versicherungsbranche relevanten Gefahren könnten in den kommenden Jahren neu entstehen und welche bestehenden könnten sich verändern? Das hat das Swiss Re Institut analysiert und dabei erheblich andere Brennpunkte als im Vorjahr festgestellt. (Bild: Swiss Re) mehr ...