770 Euro für einen Kostenvoranschlag?

1.11.2017 – Eine Frau hatte sich bei einem Autohaus über die Kosten für eine eventuelle Kfz-Reparatur erkundigt. Wenig später wurde ihr die Rechnung für ein Gutachten präsentiert. Als sie diese nicht begleichen wollte, landete der Fall vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Weitere Artikel aus Büro & Organisation
17.5.2019 – Ein Beschäftigter hatte mit seinem Arbeitgeber vereinbart, den ihm zur Verfügung gestellten Dienstwagen in einer Garage abzustellen. Die Miete wollte er von der Steuer absetzen, was ihm vom Finanzamt verweigert wurde. Der Fall landete daher vor Gericht. (Bild: Creisi, Pixabay Licence) mehr ...
 
10.5.2019 – Ein Kfz-Fahrer hatte beim Losfahren an einer Ampel munter seinen auf dem Schoß liegenden Computer bedient. Deswegen ein Bußgeld zahlen zu müssen, sah er jedoch nicht ein und zog daher gleich in zwei Instanzen vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.5.2019 – Bei einem Streit mit ihrem Vermieter greifen manche Gewerbetreibende zu Selbsthilfemaßnahmen. Dann kann es geschehen, dass sie auf der Straße landen – so in einem Fall, der vor dem Koblenzer Landgericht endete. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
30.4.2019 – Das Auto mal stehen zu lassen und ein Kundengespräch per Skype durchzuführen, spart Zeit und Nerven. Wer aber in der Videoberatung nicht geübt ist, kann schnell in Stress geraten. Helfen beim virtuellen Kontakt können einige wenige Regeln. (Bild: privat) mehr ...
 
26.4.2019 – Dürfen Telekommunikations-Dienstleister einen Router, den sie ihren Kunden zur Verfügung gestellt haben, nutzen, um auch weiteren Personen einen Internet-Zugang zu ermöglichen? Verbraucherschützer haben diese Frage vor dem Bundesgerichtshof ausgefochten. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.4.2019 – Widerrechtlich auf einem Privatgrundstück zu parken und dann auch noch aufsässig zu sein, kann für den Autofahrer teuer werden. Das belegt ein Urteil des Münchener Amtsgerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.4.2019 – Ein Autofahrer hatte Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid eingelegt. Als er danach schlechter dastehen sollte als zuvor, wehrte er sich vor Gericht. Dort erwies sich sein Einspruch als Eigentor. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
8.4.2019 – Müssen Gerichte Anträge, die per E-Mail eingereicht wurden, akzeptieren? Mit dieser umstrittenen Frage hat sich das Landesarbeitsgericht Sachsen in einem Fall befasst, bei dem es um die Bewilligung von Prozesskostenhilfe ging. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG