Wo sich Senioren die Pflege finanziell nicht leisten können

20.10.2016 – In einer aktuellen Studie wurde untersucht, inwieweit das Einkommen eines Pflegebedürftigen ausreicht, um die Mehrkosten für eine stationäre Pflege aufzufangen. Für Vermittler interessant: Die Ergebnisse der einzelnen Regionen zeigt eine interaktiven Karte – die auch in den Webauftritt eingebunden werden kann.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Pflegeversicherung · Gesundheitsreform · Senioren · Sozialhilfe
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
29.9.2016 – Professor Dr. Bernd Raffelhüschen richtete in einer Renten-Diskussionsrunde mahnende Worte an die anwesenden hohen SPD- und CDU-Politiker. Diese offenbarten nicht nur in Sachen „Haltelinie beim Rentenniveau” noch erhebliche Meinungs-Verschiedenheiten. (Bild: Brüss) mehr ...
 
14.9.2016 – Die Modernisierung der gesetzlichen Pflegeversicherung kurz vor dem Abschluss. Jetzt soll das Dritte Pflegestärkungsgesetz zügig die letzten parlamentarischen Hürden nehmen. mehr ...
 
5.8.2014 – Die SPD hat ihre Pläne für einen flexiblen Übergang in den Altersruhestand umrissen, die einen Teilrentenbezug ab dem 60. Lebensjahr und Arbeiten über die Regelaltersgrenze hinaus möglich machen soll. mehr ...
 
7.2.2012 – Was Betroffene seit Jahresbeginn von der gesetzlichen Pflegeversicherung erwarten können und was es mit der neuen Familienpflegezeit auf sich hat. mehr ...
 
12.8.2011 – Mit einem staatlichen Fünf-Milliarden-Euro-Programm will der Sozialverband Deutschland eine drohende Verarmung von Erwerbsminderungs-Rentnern abwenden. In der Eigenvorsorge liegt aus Sicht des Verbands keine Lösung. mehr ...
 
28.3.2011 – Wie es mit der Pflegeversicherung weitergeht, darüber rätseln und diskutieren gegenwärtig nicht nur Fachleute, wie ein Fachgespräch in Berlin zeigte. mehr ...
WERBUNG