Wettbewerbswidriges Provisions-Versprechen

5.5.2011 – In einem Portal für Studentenjobs bot ein Vertreter eine Tätigkeit als Tippgeber an und stellte dafür eine überaus attraktive Vergütung in Aussicht.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Mehrfachvertreter · Provision · Versicherungsvertreter
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.7.2014 – Nicht alle Versicherer werden die Ansprüche des LVRG rechtzeitig umsetzen können. Andere dagegen sind schnell. Sie legen sich bereits fest, wie künftig rentable Mindestlaufzeiten aussehen werden und in welchem Alter sich Riester noch lohnt. mehr ...
 
26.6.2014 – In einer nicht repräsentativen Studie wurde die Qualität der Beratungsprotokolle im Finanzdienstleistungs-Bereich untersucht. Die gestern vorgestellten Ergebnisse sind für die Versicherungsbranche alles andere als schmeichelhaft. mehr ...
 
26.7.2013 – Die Weichen werden strategisch neu gestellt. Dazu wurden Gesellschaften gegründet, Unternehmen übernommen oder verstärkt und neue Vertriebswege erschlossen, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
27.9.2012 – Die VFM-Gruppe ist darauf spezialisiert, Ausschließlichkeits-Vertreter beim Umstieg zum Makler oder Mehrfachagenten zu unterstützen. Die Voraussetzungen und Gefahren nennen die Geschäftsführer Klaus Liebig und Stefan Liebig im Interview. mehr ...
 
21.4.2011 – Insgesamt deutlich über 600 Makler und Vertreter beantworteten die Fragen des VersicherungsJournals zu Abschluss- und Bestandsvergütungen und sonstigen Anreizen. Wie viele „Provisionsexzesse” es danach gibt. mehr ...
 
15.3.2011 – Die Kritik an den Vergütungen der Versicherungsvermittler reißt nicht ab. Das VersicherungsJournal möchte Transparenz schaffen, wie es mit den oft zitierten „Provisionsexzessen” in der Praxis aussieht. mehr ...
 
12.5.2010 – Eine Beratung über Honorare ist die viel diskutierte alternative Vergütungsform für Makler wohl nicht. Rechtsanwalt Dr. Frank Baumann provozierte in einem Vortrag mit der Frage, warum diese nicht auch für Vertreter möglich sein soll. mehr ...
WERBUNG