Virtuelle Messe für Makler geöffnet

14.9.2017 – Die erste Online-Messe für Vermittler hat kürzlich ihre Pforten geöffnet. Im Interview mit dem VersicherungsJournal bekennen die beiden Initiatoren Farbe: Philipp Siebert und Tilman Freyenhagen, Geschäftsführer des Alsterspree Verlages.

WERBUNG

VersicherungsJournal: Nach dem Ende der realen Messe „Pools & Finance“ 2016 kam die Ankündigung, das Konzept 2017 als virtuelle Messe fortzusetzen (VersicherungsJournal 24.10.2016). Ist Profino der legitimierte Nachfolger der „Pools & Finance“?

Tilman Freyenhagen: Die Idee einer unabhängigen, zentralen Plattform für Vermittler treibt die Alsterspree Verlag GmbH bereits seit 2008 um. Seit 2015 planen wir die erste Online-Messe für Vermittler. Frühzeitig wurde mit Pools über die Idee einer zentralen Plattform gesprochen. Dort sollen Vermittler jederzeit alle Vertriebsunterlagen finden, sich untereinander und mit der Branche vernetzen und sich ständig weiterbilden können.

Als klar war, dass die „Pools & Finance“ nicht weitergeführt werden soll, haben sich viele der Veranstalter entschieden, künftig Profino zu unterstützen.

VersicherungsJournal: Also keine Konkurrenzveranstaltung?

Freyenhagen: Nein. Sonst wären weder die beiden Gründungsmitglieder der „Pools & Finance“, BCA AG und Maxpool Servicegesellschaft für Finanzdienstleister mbH, dabei. Noch Degenia Versicherungsdienst AG oder SDV AG, die allesamt schon jetzt mit einem eigenen Messestand auf Profino vertreten sind. Weitere Maklerpools werden in den nächsten Wochen als Aussteller auf Profino folgen.

VersicherungsJournal: Wofür steht die Abkürzung Profino eigentlich und welchen Mehrwert bringt sie dem Makler?

Philipp Siebert (Bild: Alsterspree Verlag)
Philipp Siebert (Bild: Alsterspree Verlag)

Philipp Siebert: Profino steht für „Procontra Finanzdienstleister Messe online“. Das Magazin „procontra“ hat bereits seit 2014 mit der Procontra-Akademie Weiterbildungen für Versicherungsvermittler angeboten. Dieses Konzept haben die Redaktion und Verlag nun mit Profino weiterverfolgt.

Wir sehen uns als Informations-Dienstleister und möchten mit einer attraktiven, ständig verfügbaren und unabhängigen Plattform mit vielen Dialogmöglichkeiten und Funktionen das Maklerleben leichter machen.

Profino öffnet seine Tore für alle Marktteilnehmer: Auch andere Medien wie das VersicherungsJournal sind jederzeit herzlich willkommen.

VersicherungsJournal: Sie befinden sich nach eigener Aussage jetzt in der Betaphase. Was wird hauptsächlich schon geboten?

Freyenhagen: Zum einen können Makler Vertriebsunterlagen, Verkaufshilfen und andere Inhalte von Versicherern, Pools, Investmentgesellschaften oder anderen Branchenteilnehmern auf einer zentralen Plattform mit wenigen Klicks finden.

Außerdem können sich Vermittler sehr komfortabel in der Profino Liveakademie weiterbilden. Dabei können sie bei einigen Webinaren Weiterbildungspunkte der Initiative „gut beraten“ sammeln.

VersicherungsJournal: Kommt damit die virtuelle Vernetzung voran?

Siebert: Die Branche kann sich untereinander vernetzen – über die Chatmöglichkeit am Stand. Im Vermittlerforum können Fachfragen untereinander geklärt werden. Wer auf Profino angemeldet ist, kann also auf die Schwarmintelligenz der Kollegen zurückgreifen.

Wir befinden uns in der Tat noch in einer Betaphase: Alle Funktionen werden ausgebaut, weitere Features werden bald folgen.

VersicherungsJournal: Einiges mutet nicht so neu an. So bietet eine Anwaltskanzlei 21 Gründe für den Maklervertrag schon seit Längerem offline an. Was erwartet den Makler tatsächlich Neues?

Siebert: Auch die Dokumente der Versicherer sind nicht neu, wenn man weiß, auf welchen Internetseiten man suchen muss. Gewähren Sie mir folgenden Gedanken: Auf meinem iPhone habe ich viele Apps, die ich eigentlich nicht bräuchte: Manches gibt es im Fernsehen, anderes am Zeitungskiosk. Profino ist kein iPhone, aber Vermittler sparen Zeit und Nerven durch eine zentrale Plattform.

Sie können sich vernetzen, weiterbilden, immer die Antwort auf eine Frage finden und haben alle wichtigen Dokumente immer dabei. Und das sogar auf dem iPhone. Profino kann dieses Feld einer Businessplattform für Vermittler besetzen – so wie es auch in anderen Branchen bei Taxibestellungen, Einkäufen oder Suchen funktioniert.

VersicherungsJournal: Die Messe bietet auch kostenlose Rechtsberatung per Webinar – kann das funktionieren?

Freyenhagen: Mit Rechtsinformationen wie auf Profino: ja. Rechtberatung findet nicht statt. Ob das Angebot angenommen wird, wird der Vermittler entscheiden. Wie auch der Versicherungsvertrieb mal per Online-Kommunikation laufen kann und mal nicht.

Das Schöne ist: Profino richtet sich nach den Bedürfnissen des Vermittlers. Was funktioniert, wird ausgebaut, was kein Interesse widerfährt, nicht mehr angeboten.

VersicherungsJournal: Leichtere Weiterbildung per Webinar dürfte vielen Maklern helfen. Wie ist das aber mit den Weiterbildungspunkten bei zum Teil nur zehn Minuten Weiterbildung, die offeriert wird?

Freyenhagen: Nicht jede Veranstaltung in der Akademie verspricht Punkte. Die Einstufung der Webinare erfolgt nach den Richtlinien der Initiative „gut beraten“ beziehungsweise ab 23. Februar 2018 nach den Grundsätzen der IDD-Umsetzung.

Profino sichert die Weiterbildung aber nicht nur für den Vermittler, sondern auch für deren Mitarbeiter. Alle Mitarbeiter, die Kundenkontakt haben, sind nach IDD-Umsetzung verpflichtet, sich weiterzubilden (VersicherungsJournal 31.7.2017). Das geht mit Profino, und zwar kostenlos.

VersicherungsJournal: Wie ist die erste Resonanz bei Profino?

Siebert: Die Resonanz der Vermittler ist bislang sehr positiv. Fast täglich schreiben uns Vermittler, die von der Idee einer zentralen Plattform für Vermittler begeistert sind.

Wenn ein Vermittler jetzt nicht mehr in Telefonwarteschleifen warten muss oder innerhalb weniger Sekunden sogar auf dem Smartphone und spät am Abend die richtigen Dokumente für seine Beratung findet, dann ist das eine tolle Sache.

VersicherungsJournal: Wie viel Versicherer machen mit?

Freyenhagen: Über 30 Aussteller haben uns vom ersten Tag an unterstützt. Das ist mehr, als bei anderen Initiativen im Maklermarkt, die es schon deutlich länger gibt. Es zeigt, dass die Produktpartner den Vermittlern aktiv helfen wollen, die Digitalisierung zu nutzen und selbst in ihrer Servicetiefe und -breite mit uns wachsen wollen.

Wir arbeiten bereits an einer Version. Dann folgen Chatbots, die Möglichkeit von noch intuitiverem Suchen und Informationsangeboten sowie mehr Aussteller.

VersicherungsJournal: Was soll speziell die Vermittler-Lounge bieten?

Siebert: Zum einen ermöglicht sie den Austausch der Vermittler untereinander. Von der Betriebsorganisation über das Suchen-und-Finden bis hin zum Ratschlag oder zur Fachantwort. Die Antworten sind nach der Diskussion immer wieder leicht auffind- und abrufbar, so dass alle Vermittler profitieren.

Auch die Referenten und andere Experten werden künftig nach ihren Webinaren in der Lounge für Gespräche zur Verfügung stehen. In den nächsten Wochen werden wir einige Funktionalitäten ergänzen und hoffentlich Probleme mit verschiedenen Browsern behoben haben.

VersicherungsJournal: Wie finanziert sich Profino?

Freyenhagen: Für die Besucher ist die Profino dauerhaft kostenlos. Wie auch Offline-Messen wird die Online-Messe von den Ausstellern finanziert. Aber mit deutlich weniger Kosten und vollständig klimaneutral bei ganzjährer Öffnungszeit.

VersicherungsJournal: Wie wird Unabhängigkeit gesichert? Wer macht außer dem Verlag Alsterspree mit?

Siebert: Profino ist eine Eigenentwicklung von Alsterspree. Als unabhängiger Informationsdienstleister hängen wir in keiner Wertschöpfungskette des Versicherungs-Vermittlers. Daher haben wir auch keinen Steuerungsbedarf.

Ganz im Gegenteil: Unabhängigkeit ist in der DNA von „procontra“ verankert. Jeder, der eine wertschöpfende Dienstleistung für Vermittler erbringt, kann bei der Profino als Aussteller mitmachen.

Die Fragen stellte

 
WERBUNG
Sie sind gefragt!
Bild: Pixabay, CC0

In Gewerbeversicherungen kennen Sie sich als Vermittler aus? Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben. Wie? Mit einer Leser-Umfrage, die sie über diesen Link erreichen.

Die Umfrage ist kurz, und Sie und Ihre Antworten bleiben anonym.

Im nächsten VersicherungsJournal Extrablatt (23. Oktober) dreht sich alles um Gewerbeversicherungen. Dort finden Sie die Ergebnisse dieser Umfrage.

WERBUNG
WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Keine Angst vorm Zahnarzt!

Fondsverkauf einfach gemacht

Haben Sie schon einmal daran gedacht, sich auf eine Zielgruppe zu spezialisieren?

Welche Vorteile eine Spezialisierung besonders in Bezug auf Zahnärzte bietet, erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
6.9.2017 – Wie die Versicherungsbranche die Hürden der Digitalisierung meistern kann, diskutierten gestern fünf Experten auf dem 14. Norddeutschen Versicherungstag der Handelskammer Hamburg. (Bild: Hinz) mehr ...
 
22.6.2017 – Als „Quantensprung an Regulierung“ wurde die neue europäische Vermittlungsrichtlinie auf einer BWV-Tagung in Hannover bezeichnet. Was auf Unternehmen, Mitarbeiter und Vertrieb zukommt, berichten André Becker und Björn Fleck. (Bild: BWV Hannover) mehr ...
 
30.6.2016 – Die niedrigen Zinsen stellen nicht nur die Produktentwickler vor große Herausforderungen. Auch der Vertrieb ist massiv betroffen, wie auf einer Fachveranstaltung in Nürnberg thematisiert wurde. (Bild: Burghardt) mehr ...
 
15.1.2016 – Auch beim Neujahrsempfang der Münchener Assekuranz spielte die Digitalisierungs-Thematik natürlich wieder eine zentrale Rolle. Es ging aber auch um „mehr Mut zur Muße“. (Bild: Müller) mehr ...
 
17.12.2015 – Die EU-Direktive hat der Versicherungswirtschaft ihre Aufgaben für die Zukunft aufgetragen. Bislang packt sie diese laut einer Studie allerdings nur ungenügend an. Dabei warten noch andere Herausforderungen, wie ein Jahresrückblick des VersicherungsJournals zeigt. (Bild: PPI) mehr ...
 
14.11.2014 – Verschiedene Veranstaltungen bieten in den kommenden Wochen wieder aktuelle Informationen für Fach- und Führungskräfte. Dabei geht es unter anderem darum, wie der Vertrieb vor Ort sein Profil schärfen kann. mehr ...
 
28.7.2008 – Das neue VersicherungsJournal Extrablatt ist unter dem Titel „Wie der Vertrieb wieder in Schwung kommt“ erschienen und ab sofort auch online verfügbar. mehr ...
WERBUNG