Was ist das? (126)

30.3.2016 – Drei Bilder zeigen heute einen Begriff, der langweilig klingen mag und doch im Sinne von mehr Transparenz sehr modern sein könnte. Mit einem Klick geht es weiter zu Auflösung und Gewinnernamen aus der Vorwoche.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Fondspolicen · Lebensversicherung · Neue Klassik · Rating
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
2.2.2017 – Die Alte Leipziger setzt mit einer neuen Rentenversicherung weiterhin auf Kunden, die Garantien wünschen. Neu sind deren Frequenz und die Ausrichtung auf die Endfälligkeit. Zudem hat der Versicherer vorläufige Geschäftszahlen veröffentlicht. (Bild: Ullrich) mehr ...
 
21.12.2016 – Im neu konzipierten Biometrie-Rating hat der Map-Report die deutschen Anbieter von Berufsunfähigkeits- und Risikolebens-Versicherungen in den Bereichen Bilanz, Service & Transparenz sowie Vertrag analysiert. Welche Gesellschaften am besten abschneiden. (Bild: Screenshot Map-Report 890) mehr ...
 
6.12.2016 – Die Map-Report-Redaktion reagiert auf die gegenwärtigen Trends in der Lebensversicherung. Für klassische und biometrische Produkte werden separate Ratings erstellt. (Bild: VersicherungsJournal Verlag) mehr ...
 
30.1.2015 – Die Überschussbeteiligungen befinden sich weiter im Fall. Eine Erholung ist nach Einschätzung der Assekurata nicht in Sicht. Und auch die neuen Produkte überzeugen die Analysten (noch) nicht. (Bild: Lier) mehr ...
 
16.2.2017 – Die Frankfurt School of Finance & Management rechnet Anlegern in der Studie vor, wie teuer der sichere Kapitalerhalt tatsächlich sein kann und zu welchen Alternativen sie greifen können, ohne unvertretbare Risiken einzugehen. (Bild: Frankfurt School of Finance & Management) mehr ...
 
13.2.2017 – Wie sich das Weglassen von Vertriebskosten in der Kalkulation auf die Beiträge von Risiko-Lebensversicherungen auswirkt, hat die Map-Report-Redaktion untersucht. Gezeigt wird dabei auch, wie konkurrenzfähig die Prämien der Honorarberatertarife im Vergleich zu Direktversicherern sind. (Bild: VersicherungsJournal Verlag) mehr ...
 
2.2.2017 – Der Verkauf von Policen aus dem Segment „Neue Klassik“ bleibt nach Einschätzung von Assekurata kompliziert. Das Angebot wächst, die Vielfalt nimmt zu – und es fehlt ein Marktstandard, was den Vertrieb nicht unbedingt einfacher macht. Dennoch gibt es auch Gemeinsamkeiten. (Bild: Assekurata) mehr ...
WERBUNG