Was ist das? (125)

23.3.2016 – „Erfunden“ werden neue Begriffe oft schneller als definiert. Das gilt auch für das in dieser Woche zu suchende Lösungswort. Wer hier weiterklickt, erfährt die Auflösung und den Gewinnernamen des letzten Rätsels.

WERBUNG

Mit aktuellen Kundennachrichten zu mehr Umsatz. Hier erfahren Sie wie...
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
29.6.2016 – Das Deutsche Institut für Altersvorsorge und das ITA Institut für Transparenz haben erneut den Ausweis der Effektivkosten bei ungeförderten und geförderten Rentenversicherungen überprüft. Zufrieden waren sie nicht. (Bild: Brüss) mehr ...
 
27.6.2016 – Die genauen Folgen für die Branche nach der Entscheidung der britischen Bürger, aus der EU auszutreten, werden wohl erst nach und nach klar werden. Erste Stimmen und Einschätzungen aus der Versicherungswirtschaft. mehr ...
 
24.6.2016 – Laut einer Verbraucherschützer-Studie konnten nur wenige Riester-Anbieter mit ihren Nachhaltigkeits-Berichten überzeugen. Ökologisch engagiert zeigten sich hingegen zuletzt die Allianz, die Alte Leipziger, die Barmenia und die LTA. (Bild: Miller AG) mehr ...
 
22.6.2016 – In den letzten Tagen haben wieder einige Marktteilnehmer ihre Zusammenarbeit mit teilweise neuen externen Partnern bekannt gegeben, wie die Beispiele von Delvag, Barmenia und Axa Assistance zeigen. mehr ...
 
21.6.2016 – Oliver Wyman hat eine Prognose für den Versicherungsmarkt 2025 vorgelegt. Demnach werden die Vermittler deutlich Federn lassen müssen. Auch in der Lebensversicherung könnte es zu einem kräftigen Schrumpfungsprozess kommen. (Bild: Oliver Wyman) mehr ...
 
17.6.2016 – Angesichts des Zinsverfalls sind neue, höhere Rekordzuführungen zur Zinszusatzreserve (ZZR) absehbar, so Assekurata im aktuellen Marktausblick Leben. Bis 2025 wird in dem Topf ein dreistelliger Milliardenbetrag gebunden sein. Die Rater mahnen Veränderungen bei den Zuführungs-Regeln an. (Bild: Assekurata) mehr ...
 
17.6.2016 – Das Arbeits- und Sozialministerium hat die Altersvorsorge von Soloselbstständigen untersuchen lassen. Die Ergebnisse weisen auf klaren Handlungsbedarf hin, wenn Altersarmut bekämpft werden soll. (Bild: Screenshot BMAS-Forschungsbericht 465, S. 54) mehr ...