Was gehört zum Rohrleitungssystem?

28.7.2011 – Ein Gericht musste klären, ob ein Defekt am Bodenablauf einer Dusche als Leitungswasserschaden zu werten ist.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

WERBUNG
Weitere Artikel aus Versicherungen & Finanzen
19.12.2014 – Beitragsstabilität soll ein entscheidendes Kriterium bei der Produktauswahl werden und den Blick auf die Nettoprämien relativieren, fordert das Analysehaus Franke und Bornberg. In einer Studie zeigen die Analysten große Sprünge bei der Überschussbeteiligung in der Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherung auf. mehr ...
 
19.12.2014 – Rund 40 Anbieter mit knapp 60 Prozent Marktanteil haben mittlerweile bekannt gegeben, wie sie die Sparanteile ihrer Kunden 2015 verzinsen. Ein Großteil schraubt die laufende Verzinsung zum Teil drastisch zurück. mehr ...
 
19.12.2014 – Auch im neuen Jahr gibt es wieder eine Reihe von gesetzlichen Änderungen in der Lebens- sowie in der gesetzlichen Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
19.12.2014 – Erneut hat sich ein Gericht mit der Frage befasst, ob durch Sonneneinstrahlung verursachter Hautkrebs als Berufskrankheit anzuerkennen ist. mehr ...
 
18.12.2014 – Über 80 Krankenkassen haben bisher ihre Beitragssätze für das kommende Jahr veröffentlicht. Wie hoch die Sätze jeweils sind, zeigt ein Überblick des VersicherungsJournals. Bei zwei Kassen wird es für die Mitglieder sogar teurer als bisher. mehr ...
 
18.12.2014 – Das laufende Jahr verlief für die Assekuranz relativ glimpflich, was die weltweite Belastung durch natur- und von Menschen verursachte Katastrophen betrifft. Vom zweitteuersten Naturereignis war auch die deutsche Versicherungsbranche betroffen. mehr ...
 
18.12.2014 – Für die Versicherungswirtschaft geht ein bewegtes Jahr zu Ende, in dem die Branche sich Druck von vielerlei Seiten ausgesetzt sah. In einer vierteiligen Artikelserie hat die Redaktion eine Auswahl wichtiger Ereignisse zusammengefasst. Teil IV. mehr ...
 
17.12.2014 – In einem neuen Bericht identifiziert die europäische Versicherungsaufsicht zentrale Problemfelder und äußert ihre Erwartungen für 2015 und 2016. mehr ...