Streit um Kindererziehungszeiten

29.1.2016 – Das nordrhein-westfälische Landessozialgericht hatte darüber zu entscheiden, ob die ungleiche Behandlung von Kindererziehungszeiten durch die Deutsche Rentenversicherung rechtmäßig ist.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersversorgung · Rente
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.7.2017 – Die seit Jahrzehnten bestehende gravierende Rentenlücke von Frauen gegenüber Männern hat sich zuletzt kontinuierlich verringert. Die Bundesregierung glaubt, dass sich dieser Trend auch in Zukunft fortsetzen wird. mehr ...
 
7.7.2017 – Die Umsetzung der Versicherungsvertriebs-Richtlinie (IDD) und das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz (BRSG) sind unter Dach und Fach. Der Bundesrat hat die beiden für die Versicherungs- und Altersvorsorgebranche elementaren Gesetze am Freitagmittag abgesegnet. mehr ...
 
4.7.2017 – „Fonds sind Teufelszeug“, bekommt der Makler Udo Kerzinger immer wieder zu hören. Warum sie es im Vertrieb so schwer haben und wie der Vermittler doch zum Abschluss kommt, erklärt der Fondsexperte in der Neuauflage seines Praxisbuchs. (Bild: VersicherungsJournal Verlag) mehr ...
 
30.6.2017 – Was Branchenverbände und Politik zum Konzept der EU-Kommission für ein neues europäisches Pensionsprodukt sagen, zeigt ein Überblick des VersicherungsJournals. mehr ...
 
30.6.2017 – Nach mehrjähriger Vorbereitung hat die Kommission nun ihren Entwurf für das „pan-europäische Pensionsprodukt“ vorgestellt. mehr ...
 
27.6.2017 – Zwei Studien befassen sich aktuell mit dem Thema Altersarmut und gehen unterschiedlich mit den jeweiligen Ergebnissen um. Warum künftigen Rentnern zum einen eine positive, zu anderen aber eine negative Rentenzeit prognostiziert wird. (Bild: Bertelsmann) mehr ...
 
20.6.2017 – Auf einer Fachkonferenz zur Zusatzversorgung stand auch das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz (BRSG) auf der Agenda. Dabei gab es auch ausführliche, vor allem für Arbeitgeber interessante Details zu Funktionsweise und Volumen der Förderung für Geringverdiener. (Bild: Brüss) mehr ...
WERBUNG