Mit dem Fahrstuhl zum Arbeitszimmer

20.1.2016 – Ein Körperbehinderter plante den Neubau eines Einfamilienhauses mit einem Arbeitszimmer in der ersten Etage. Die Kosten für einen benötigten Fahrstuhl sollte die gesetzliche Rentenversicherung bezahlen. Als diese sich weigerte, landete der Fall vor Gericht.

WERBUNG
Keine Angst vorm Zahnarzt!
Haben Sie schon einmal daran gedacht, sich auf eine Zielgruppe zu spezialisieren? Welche Vorteile eine Spezialisierung besonders in Bezug auf Zahnärzte bietet, erfahren Sie hier...
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Rentenversicherung · Immobilie · Rente
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
11.5.2017 – Wie sich das Einkommen im Alter über die letzten Jahrzehnte entwickelt hat, wie hoch das Armutsrisiko ist und wie es sich zukünftig entwickeln könnte, zeigt eine aktuelle Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. (Bild: IW Köln) mehr ...
 
28.4.2017 – Welche Anlageformen Bundesbürger am häufigsten nutzen, wovor sie Angst haben und was sie im anhaltenden Zinstief tun wollen, zeigt der aktuelle Axa-Deutschland-Report. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
11.11.2016 – Die Deutsche Rentenversicherung rechnet für 2016 mit einem Milliarden-Defizit, das durch den Griff in die Rücklagen ausgeglichen werden muss. DRV-Präsident Dr. Axel Reimann befürchtet, dass die Rücklagen schon in wenigen Jahren nahezu aufgezehrt sein könnten. (Bild: Brüss) mehr ...
 
18.9.2014 – Verschiedene aktuelle Studien beleuchten die Einstellung der Bundesbürger zur Rente und zum Renteneintrittsalter. Untersucht wird, ob sie der Lebens- und Rentenversicherung vertrauen und welche Anreize zum Sparen gewünscht sind. (Bild: Hannoversche) mehr ...
 
13.5.2014 – Die Erkenntnis, dass die bAV künftig noch weit mehr als bisher her befördert werden sollte, ist laut einer neuen Towers Watson-Studie weltweit gegeben. Es mangelt aber an Umsetzungs-Impulsen. (Bild: Towers Watson) mehr ...
 
27.2.2014 – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat in einer aktuellen Studie eine weiterhin große Schere zwischen Arm und Reich ausgemacht. Auch Volumen und Vertragszahl der privaten Altersvorsorge wurden untersucht. (Bild: DIW 2014) mehr ...
 
10.5.2013 – Die Rentenhöhen in den alten und neuen Ländern gleichen sich weiter an. Woher die ab 55-Jährigen ihre Bezüge erhalten und wie sich die Unterschiede zwischen Frauen und Männern sowie in Ost und West entwickelt haben, zeigt eine aktuelle Studie. mehr ...