Lebensversicherer schrauben an Überschussbeteiligungen

12.1.2018 – Die höchste laufende Verzinsung für 2018 bieten das Presseversorgungswerk (3,10 Prozent) und die Deutsche Ärzteversicherung (3,05 Prozent). Nur 1,25 Prozent gibt es bei der Generali, die zugleich mit 0,50 Prozentpunkten den größten Abschlag vorgenommen hat. Die eine Hälfte der deutschen Lebensversicherer reduziert die laufende Verzinsung, während die andere Hälfte die Werte auf dem Niveau des Vorjahres hält. Dies zeigt ein Überblick des VersicherungsJournals (Stand: 11. Januar 2018).

WERBUNG

Bis zum Redaktionsschluss am Donnerstag hat der Großteil der Lebensversicherer seine Überschussdeklarationen für 2018 veröffentlicht. Von 67 Anbietern mit rund 94 Prozent Marktanteil nach verdienten Beitragseinnahmen war am 11. Januar bekannt, wie sie die Sparanteile ihrer Kunden im laufenden Jahr verzinsen werden.

Knapp drei Dutzend Anbieter reduzieren laufende Verzinsung

Gut 30 Gesellschaften – und damit in etwa die Hälfte – haben eine Absenkung der laufenden Verzinsung um bis zu 0,50 Prozentpunkte vorgenommen. Den größten Abschlag gibt es bei der Generali Lebensversicherung AG. Betroffen sind seit Anfang 2015 abgeschlossene Verträge (VersicherungsJournal Medienspiegel 9.1.2018).

Für das Neugeschäft dürfte dies sehr überschaubare Auswirkungen haben. Denn die Generali Leben wird in den Run-off geschickt. Ein Verkauf an eine Abwicklungsplattform wird noch geprüft (VersicherungsJournal 28.9.2017, 17.10.2017).

Vergleichsweise große Reduzierungen zwischen 0,40 und 0,35 Prozentpunkten haben ferner die Helvetia Schweizerische Lebensversicherungs-Gesellschaft AG, die Mecklenburgische Lebensversicherungs-AG sowie die Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen vorgenommen. Sechs weitere Gesellschaften senken um 0,30 Prozentpunkte ab.

Bild: Wichert

Die andere Hälfte der Lebensversicherer hält die laufende Verzinsung für das Jahr 2018 auf dem Niveau von 2017. Hierzu zählen neben dem Marktführer Allianz Lebensversicherungs-AG (VersicherungsJournal 5.12.2017) die weiteren Branchenschwergewichte Axa Lebensversicherung AG (VersicherungsJournal 8.12.2017) und Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG.

Presse-Versorgung mit der höchsten laufenden Verzinsung

Die höchste Verzinsung bietet nach wie vor die Versorgungswerk der Presse GmbH mit unverändert 3,10 Prozent für das Vorsorgekonzept „Perspektive“. Das Versicherungsrisiko ist nach Angaben eines Unternehmenssprechers auf ein Konsortium ausgelagert, das von der Allianz Leben angeführt wird.

Die Produktkonzeption sei zu 100 Prozent an die Allianzwelt („Perspektive“ und „Klassik“) angelehnt. Die Produkte werden aber mit einem eigenen Sicherungsvermögen hinterlegt, das eine unabhängige Überschussbeteiligung ermöglicht, so der Sprecher weiter.

Der Deckungsstock der Presseversorgung wird nach eigenen Angaben unabhängig von den Konsorten gemanagt. Zudem seien die Gesellschafter ehrenamtlich tätig, so dass keine Dividenden oder Rückerstattungen an Anteilseigner ausgeschüttet werden müssten.

Einige weitere Anbieter mit einer Drei vor dem Komma

Die zweithöchste laufende Verzinsung bietet aktuell mit unverändert 3,05 Prozent die Deutsche Ärzteversicherung AG. Dahinter folgen die Ideal Lebensversicherung a.G. (VersicherungsJournal 29.11.2017), die Presseversorgung (klassische Tarife) sowie die Targo Lebensversicherung AG bei ihrer kapitaleffizienten Rentenversicherung „Privat-Rente Komfort“ mit jeweils 3,00 Prozent.

Die Allianz (für das Vorsorgekonzept „Perspektive“), die Axa und ihre Zweigniederlassung DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung, die Continentale Lebensversicherung AG („Rente Classic Pro“) sowie die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. für ihre Klassik-Modern-Produkt liegen knapp unter der Drei-Prozent-Marke.

Bild: Wichert

Die Anbieter mit der niedrigsten laufenden Verzinsung

Nach der oben erwähnten, marktweit größten Absenkung bietet die Generali mit 1,25 Prozent die nach jetzigem Stand niedrigste laufende Verzinsung. Mit der Nürnberger Beamten Lebensversicherung AG, der Gothaer Lebensversicherung AG (für klassische Produkte) sowie der WWK Lebensversicherung a.G. liegen drei weitere Anbieter unterhalb der Zwei-Prozent-Marke.

Bild: Wichert

Dabei hält die WWK die laufende Verzinsung für 2018 auf Vorjahresniveau – und die Nürnberger Beamten hat nach einem Abschlag von 1,0 Prozentpunkten für das vergangene Jahr (VersicherungsJournal 13.12.2016) aktuell keine weitere Reduzierung vorgenommen. Die Gothaer hat um 0,20 Prozentpunkte abgesenkt (VersicherungsJournal 22.12.2017).

Laufende Verzinsung für das Jahr 2018 (Stand: 11.1.2018)

Anbieter

Marktanteil*

2018*

2017*

Veränderung**

Aachenmünchener

5,67

2,30

2,60

-0,30

Allianz (klassisch)

20,87

2,80

2,80

-

Allianz („Perspektive“)

2,90

2,90

-

Alte Leipziger (klassisch)

2,74

2,50

2,65

-0,15

Alte Leipziger (moderne Klassik)

2,60

2,75

-0,15

Axa (klassisch und „Relax-Rente“)

3,15

2,90

2,90

-

Barmenia (klassisch)

0,27

2,15

2,40

-0,25

Barmenia (moderne Klassik)

2,32

2,57

-0,25

Bayern-Versicherung (klassisch und WachstumGarant/ FlexVario)

3,12

2,25

2,25

-

Bayern-Versicherung (RenteGarant)

2,35

2,35

-

Concordia Oeco

0,21

2,50

2,50

Condor (klassisch)

0,32

2,40

2,45

-0,05

Condor (moderne Klassik)

2,50

-

Continentale (klassisch)

0,85

2,50

2,70

-0,20

Continentale („Rente Classic Pro“)

2,90

2,90

-

Continentale („Rente Classic Balance“)

2,80

2,80

-

Cosmos

2,10

2,30

2,60

-0,30

DBV (klassisch und „Relax-Rente“)

2,90

2,90

-

Debeka (klassisch und modern)

3,96

2,50

2,75

-0,25

Deutsche Ärzte

0,66

3,05

3,05

-

DEVK Allg.

0,58

2,30

2,30

-

DEVK Verein

0,38

2,40

2,40

-

Dialog

0,33

2,30

2,60

-0,30

Direkte Leben

0,04

2,70

2,70

-

Ergo

2,95

2,05

2,25

-0,20

Ergo Direkt

0,55

2,75

2,75

-

Europa

0,41

2,80

3,00

-0,20

Familienfürsorge

0,21

2,20

2,55

-0,35

Frankfurter

0,09

2,05

2,25

-0,20

Frankfurt Münchener – klassisch (ehemals Arag)

0,25

2,30

2,30

-

Frankfurt Münchener (modern)

2,40

2,40

-

Generali

3,65

1,25

1,75

-0,50

Gothaer (klassisch)

1,39

1,80

2,00

-0,20

Gothaer (moderne Klassik)

2,00

2,20

-0,20

Hannoversche

1,12

2,25

2,50

-0,25

Hansemerkur (klassisch)

0,28

2,00

2,20

-

Hansemerkur (moderne Klassik)

2,20

2,40

-

Helvetia

0,26

2,10

2,50

-0,40

Huk-Coburg

0,77

2,40

2,70

-0,30

Ideal (klassisch und Universal Life)

0,41

3,00

3,00

-

Iduna

1,47

2,00

2,25

-0,25

Inter

0,11

2,50

2,50

-

Interrisk

0,09

2,65

2,80

-0,15

Itzehoer

0,06

2,25

2,50

-0,25

LV 1871

0,71

2,40

2,55

-0,15

LVM (klassisch)

0,95

2,40

2,65

-0,25

LVM (modernes Garantiekonzept)

2,50

-

Mecklenburgische

0,14

2,35

2,75

-0,40

Münchener Verein

0,16

2,25

2,55

-0,30

Mylife

0,09

2,60

2,80

-0,20

Neue Bayerische Beamten

0,24

2,75

3,05

-0,30

Neue Leben

1,01

2,45

2,45

-

Nürnberger

2,63

2,50

2,75

-0,25

Nürnberger Beamten

0,06

1,75

1,75

-

Öff. Berlin Brandenburg (WachstumGarant)

0,17

2,00

2,00

-

Öff. Berlin Brandenburg (RenteGarant)

2,10

2,10

-

Öffentliche Braunschweig (klassisch)

0,19

2,40

2,50

-0,10

Öffentliche Oldenburg

2,10

2,10

-

Ösa

0,17

2,00

2,00

-

PB Leben

0,87

2,45

2,45

-

Presseversorgung („Perspektive“)

3,10

3,10

-

Presseversorgung (klassisch)

3,00

3,00

-

Provinzial Hannover

0,87

2,50

2,50

-

Provinzial Nordwest (klassisch und modern)

2,29

2,00

2,25

-0,25

Provinzial Rheinland (klassisch)

1,41

2,50

2,50

-

Provinzial Rheinland (modern)

2,70

2,70

-

R+V a.G.

0,25

2,75

2,90

-0,15

R+V AG (klassisch)

6,15

2,60

2,70

-0,10

R+V AG (Performance)

2,70

-

Saarland

0,15

2,25

2,25

-

Stuttgarter

0,70

2,30

2,30

-

SV Leben

2,22

2,55

2,65

-0,10

SV Sachsen

0,58

2,50

Swiss Life (klassisch)

1,29

2,25

2,25

-

Swiss Life (Maximo)

2,55

2,55

-

Targo*** (klassisch)

1,25

2,80

2,80

-

Targo**** (moderne Klassik)

3,00

3,00

-

Universa

0,13

2,25

2,25

-

Victoria

0,86

2,05

2,05

Volkswohl Bund (klassisch)

1,67

2,40

2,55

-0,15

Volkswohl Bund (Klassik modern)

2,85

3,00

-0,15

WGV-Leben

0,05

2,40

2,60

-0,20

Württembergische

2,27

2,40

2,40

-

WWK

1,20

1,90

1,90

-

Zurich Deutscher Herold

4,07

2,10

2,10

-

Leserbriefe zum Artikel:

Wilfried Strassnig - Wie viel vom Beitrag wird zu diesem „garantierten” Zinssatz angelegt? mehr ...

 
WERBUNG
WERBUNG
Das bringt die neue bAV

Das BRSG schafft neue Impulse für die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung. Was Sie über das Solidarpartnermodell und zum Thema steuerliche Förderung wissen müssen, wird in einem Dossier zusammengefasst.

Mehr erfahren Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Fonds sind kein Teufelszeug

Von Fonds und Fondspolicen lassen die meisten Deutschen die Finger.
Wie Sie dennoch mit dieser Produktgruppe Vertriebserfolge einfahren, zeigt ein aktuelles Praxisbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.12.2017 – Rund jeder zweite Anbieter hat bekannt gegeben, wie die Sparanteile der Kunden 2018 verzinst werden. Entgegen der Erwartung senkt nur gut jeder Dritte die laufende Verzinsung, wie ein Überblick des VersicherungsJournals über 42 Gesellschaften mit etwa 66 Prozent Marktanteil zeigt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
18.12.2017 – Bisher haben rund zwei Dutzend Anbieter mit über 50 Prozent Marktanteil bekannt gegeben, wie sie die Sparanteile ihrer Kunden 2018 verzinsen. Wer um wieviel absenkt und wer bei der laufenden Verzinsung noch eine Drei vor dem Komma hat, zeigt ein Überblick des VersicherungsJournals. (Bild: Wichert) mehr ...
 
17.10.2017 – Zum zweiten Mal hat der Map-Report in seinem Klassik-Rating die deutschen Lebensversicherer in den Bereichen Bilanz, Service und Vertrag analysiert. Welche Gesellschaften am besten abschneiden. (Bild: Screenshot Map-Report) mehr ...
 
16.10.2017 – Im Neugeschäft spielen klassische Garantieprodukte kaum noch eine Rolle. Im Bestand hingegen sind sie ein Schwergewicht und stellen die Lebensversicherer vor große Herausforderungen. Für die Map-Report-Redaktion Grund genug, das Klassik-Rating mit einer überarbeiteten Bewertung neu aufzulegen. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
5.10.2017 – Im vergangenen Jahr ist der Neuzugang der deutschen Lebensversicherer erstmals seit Jahren auf unter 5,1 Millionen Policen gesunken. Wer die größte Vertriebsleistung erzielt hat und wer im Vergleich zum Vorjahr am stärksten zulegen konnte beziehungsweise Federn lassen musste. (Bild: Wichert) mehr ...
 
18.9.2017 – Ohne Bilanzdaten geht bei Vergleichen von Versicherern gar nichts. Mit zwei neuen Quoten zeigt der Map-Report 895 anhand von 49 Kennzahlen, wie sich die deutschen Lebensversicherer im Geschäftsjahr 2016 entwickelten. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
 
13.1.2017 – Nur die allerwenigsten Lebensversicherer haben für 2017 keine Absenkung der Überschussbeteiligung vorgenommen. Eine aktualisierte Übersicht über mehr als 60 Anbieter mit rund 86 Prozent Marktanteil zeigt, welche Anbieter wie stark reduziert haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
23.12.2016 – Bis jetzt haben fast 50 Anbieter mit fast 74 Prozent Marktanteil bekannt gegeben, wie sie die Sparanteile ihrer Kunden 2017 verzinsen werden. Wer wie stark absenkt und wer die höchste beziehungsweise niedrigste laufende Verzinsung bietet. (Bild: Wichert) mehr ...
 
12.12.2017 – Immer mehr Anbieter wagen sich aus der Deckung und geben bekannt, wie sie die Sparanteile ihrer Kunden 2018 verzinsen werden. Überraschenderweise reduziert nur gut jeder Dritte die laufende Verzinsung, wie ein Überblick des VersicherungsJournals über ein gutes Dutzend Anbieter zeigt. (Bild: Wichert) mehr ...