Führungskräfte wiegen sich in falscher Sicherheit

21.2.2012 – Vorsorge-Konzepte für Geschäftsführer und Führungskräfte müssen regelmäßig überprüft werden. Doch eine aktuelle Befragung von Gossler, Gobert & Wolters zeigt zahlreiche Mängel beim Umgang mit bAV-Verträgen auf.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.2.2016 – Das BMAS kämpft weiter um die Umsetzung des Tarifpartnermodells Betriebsrente. Und dort, wo die Tarifpartner kein Angebot machten, könnte man über eine staatliche Auffanglösung nachdenken, sagte Staatssekretärin Yasmin Fahimi auf einer Fachkonferenz. (Bild: Brüss) mehr ...
 
3.2.2016 – Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft beleuchtete bei einer Veranstaltung die Folgen des Dauerzinstiefs auf die betriebliche Altersversorgung. Eine wirkliche Lösung des Problems war aber auch dort nicht in Sicht. (Bild: Müller) mehr ...
 
29.1.2016 – In die Problematik der Doppelverbeitragung kommt Bewegung. Altfälle in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) dürfen sich aber kaum Hoffnungen machen, wie sich bei einer Konferenz zur Zukunft der bAV zeigte. (Bild: Brüss) mehr ...
 
13.12.2013 – Die Alte Leipziger sieht bei kleinen und mittleren Unternehmen großes bAV-Potenzial und möchte das Breitengeschäft hier im kommenden Jahr weiter ausbauen. Zum Thema Garantien und Begrenzung der Vertriebsvergütung fand Vorstandschef Botermann deutliche Worte. (Bild: Ullrich) mehr ...
 
28.2.2013 – Das EuGH-Urteil zu Unisex gilt nicht für die betriebliche Altersversorgung (bAV). Warum Vermittler trotzdem gut beraten sind, Kunden geschlechtsunspezifische Tarife zu empfehlen, erläuterte Heubeck-Vorstand Richard Herrmann auf dem bAV-Symposium der Axa. mehr ...
 
8.6.2012 – Die aktuellen Trends der Altersvorsorge gehen auch am Topmanagement nicht vorbei. Auf was sich DAX-Vorstände einstellen müssen, zeigt eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung. mehr ...
 
29.7.2010 – Das Steuerrecht der betrieblichen Altersversorgung sorgt immer wieder für erstaunliche Erkenntnisse – manche davon sind nicht nachvollziehbar, wie Beispiele aus einer Veranstaltung zeigen. mehr ...
WERBUNG