Frostschaden in unbewohntem Ferienhaus

19.1.2016 – Frost lässt in unbewohnten Ferienhäusern schnell die Leitungen platzen. Unter welchen Voraussetzungen in so einem Fall der Gebäudeversicherer in Anspruch genommen werden kann, hatte kürzlich das Oldenburger Oberlandesgericht zu klären.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Heizung · Schadenregulierung
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
11.12.2017 – Eine alles andere als positive Entwicklung zeigt die Jahresgemeinschafts-Statistik über den Schadenverlauf in Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung von Bafin und GDV. Dies gilt allerdings nicht für das Sorgenkind Flottenversicherung, die seit Längerem saniert wird. (Bild: Wichert) mehr ...
 
8.12.2017 – Auf einer Konferenz in Warschau berichteten kürzlich Vertreter der Versicherungswirtschaft über ihre Antworten auf die Herausforderungen der Digitalisierung. Sie stellten Beispiele der Basler Deutschland sowie aus den Konzernen Axa und Allianz vor. (Bild: Sollers) mehr ...
 
29.11.2017 – Ein Autofahrer hatte sich in sein Auto eine Standheizung einbauen lassen. Weil sie das Fahrzeug nur auf etwa 16 Grad Celsius aufheizte, wollte er die Heizung wieder ausgebaut und den Kaufpreis erstattet haben. Als sich die Werkstatt weigerte, landete der Fall vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
24.11.2017 – Angesichts geringer Zinserträge rückt die Schadenregulierung der Versicherer immer mehr in den Fokus des Interesses. Auf einem Kongress wurden neue Ideen zur effizienten Regulierung vorgestellt. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
23.11.2017 – Der Artikel „Stress nach Unfall mit britischem Militärfahrzeug“ vom vergangenen Montag hat manche Leserinnen und Leser ratlos gemacht. Wie in derartigen Fällen zu verfahren ist und wo man kostenlos weitere Informationen erhält, klärt folgender Beitrag. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
22.11.2017 – Versicherte, die im Fall eines Schadens doppelt kassieren wollen, haben schlechte Karten. Das belegt ein Urteil des Oldenburger Oberlandesgerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG