Die Krankenversicherer mit den höchsten Beschwerdequoten

15.5.2017 – 2016 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin) in der privaten Krankenversicherung mit knapp 970 Beschwerden rund sieben Prozent mehr bearbeitet als im Jahr zuvor. Auf die höchste Beschwerdequote (pro 100.000 Versicherte) kam die Axa, wie aktuelle Daten der Aufsicht zeigen.

WERBUNG
Keine Angst vorm Zahnarzt!
Haben Sie schon einmal daran gedacht, sich auf eine Zielgruppe zu spezialisieren? Welche Vorteile eine Spezialisierung besonders in Bezug auf Zahnärzte bietet, erfahren Sie hier...

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin) veröffentlicht seit etwa zwei Jahrzehnten jährlich eine nach Versicherungs-Unternehmen und -zweigen aufgeschlüsselte Beschwerdestatistik. Diese stellt eine Momentaufnahme dar, die durch verschiedene Ereignisse beeinflusst sein kann. Versicherer ohne Beschwerden werden beispielsweise gar nicht aufgeführt.

Beschwerdezahl wieder gestiegen

2016 hat die Aufsicht 969 Beschwerden über private Krankenversicherer bearbeitet, wie aus dem kürzlich veröffentlichten Jahresbericht (VersicherungsJournal 10.5.2017) hervorgeht. Dies entspricht einem Zuwachs um 7,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (VersicherungsJournal 11.5.2016).

In den drei Jahren zuvor gab es jeweils ein Minus in einer Größenordnung zwischen einem Viertel und einem Fünftel (VersicherungsJournal 13.5.2015, 19.5.2014). Seit 2012 hat sich die Beschwerdezahl fast halbiert – und 2004 war der Wert noch fast vier Mal so hoch.

Bild: Wichert

Aus dem Minus in den zurückliegenden Jahren kann nicht zwingend darauf geschlossen werden, dass die Kunden deutlich zufriedener mit ihrem Anbieter geworden wären. Denn zumindest ein Teil des Rückgangs dürfte auf die steigende Akzeptanz des Ombudsmanns Private Kranken- und Pflegeversicherung (PKV-Ombudsmann) zurückzuführen sein, bei dem 2016 knapp 6.100 weitere Beschwerden eingingen (VersicherungsJournal 14.3.20217).

In der aktuellen Beschwerdestatistik führt die Aufsicht insgesamt 30 (Vorjahr: 32) private Krankenversicherer auf, über die es Reklamationen gab. In Relation zum Gesamtbestand ergibt sich eine verschwindend geringe Beschwerdequote von 0,0025 Prozent. Damit hatte die Bafin im vergangenen Jahr etwa 2,5 (Vorjahr: rund 2,3) Beschwerden pro 100.000 krankenversicherte natürliche Personen zu bearbeiten.

Axa mit der höchsten Quote

Gar keine Beschwerde gab es im Berichtsjahr für die Concordia Krankenversicherungs-AG, die Freie Arzt- und Medizinkasse der Angehörigen der Berufsfeuerwehr und der Polizei VVaG (FAMK), die Mecklenburgische Krankenversicherungs-AG, die Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen, die Provinzial Krankenversicherung Hannover AG (VGH) sowie die Hansemerkur Speziale Krankenversicherung AG.

Letztere hat keine Vollversicherungen im Sortiment, sondern verkauft neben Auslandsreisekranken-Policen hauptsächlich Brillenversicherungen im Kooperationsgeschäft mit der Optikerkette Fielmann.

Unter den aufgelisteten Anbietern mit einem Versichertenbestand von mehr als 100.000 hatte die Axa Krankenversicherung AG die höchste Beschwerdequote zu verzeichnen. Die Kölner kamen wie im Vorjahr als einziger Anbieter auf über zehn Beschwerden pro 100.000 Versicherte.

Die Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) lag bei knapp über acht (Vorjahr: deutlich über sieben) Eingaben pro 100.000 Versicherte. Bei der Halleschen Krankenversicherung a.G. waren es erneut über fünf und bei der Gothaer Krankenversicherung AG, der Inter Krankenversicherung AG, der Central Krankenversicherung AG sowie der Münchener Verein Krankenversicherung AG jeweils über vier Beschwerden pro 100.000 Versicherte.

Bild: Wichert

So schlugen sich die Branchengrößen

Von den zwölf nach Beitragseinnahmen größten Anbietern (VersicherungsJournal 8.11.2016) blieben mit dem Debeka Krankenversicherungs-Verein a.G., der Barmenia Krankenversicherung a.G. und der Bayerischen Beamtenkrankenkasse AG (BBKK) drei Gesellschaften unter der Marke von zwei Beschwerden pro 100.000 Versicherte.

Beschwerdequoten von knapp unter beziehungsweise über dem Schnitt standen für die Signal Krankenversicherung a.G. beziehungsweise für die Hansemerkur Krankenversicherung AG zu Buche, während sich für die Allianz Private Krankenversicherungs-AG ein Wert von gut 2,5 errechnet.

Neben der Axa, der Halleschen und der Central lagen auch die Continentale Krankenversicherung a.G., der DKV Deutschen Krankenversicherung AG und der Huk-Coburg Krankenversicherungs-AG relativ deutlich über dem Schnitt

Bild: Wichert

Nachteil für wachstumsstarke Versicherer

Die jährlich veröffentlichte und nach Versicherungs-Unternehmen aufgeschlüsselte Beschwerdestatistik soll „einen Indikator über Qualität und Größe des Versicherungsgeschäfts“ vermitteln, so die Bafin. Die Aufsicht weist jedoch auf die begrenzte Aussagekraft der Statistik über die Qualität einzelner Unternehmen hin.

Denn die im Laufe eines Jahres abschließend von der Bafin bearbeitete Beschwerdezahl wird in Relation zu den versicherten Personen zum Vorjahresende gesetzt.

„Stark expandierende Versicherer (…) werden durch die Nennung der Bestandszahlen benachteiligt, weil sich der im Laufe des Jahres erhöhte Bestand, aus dem sich die Beschwerden ergeben, nicht in der Statistik wiederfindet“, so die Begründung. Zudem werden Versicherer ohne Beschwerden gar nicht aufgeführt.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Private Krankenversicherung · Verkauf · Versicherungsaufsicht
 
WERBUNG
WERBUNG
Eine interessante Zielgruppe verstehen

Worauf müssen Versicherungsvermittler achten, wenn sie sich auf die Zielgruppe Apotheker spezialisieren wollen? Antworten finden Sie in der „Zielgruppenanalyse Apotheker“.

Mehr Informationen zur zweiten, neu bearbeiteten Auflage und zur Bestellung ...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
8.9.2016 – Bei einem Hintergrundgespräch erläuterte GDV-Präsident Dr. Alexander Erdland die – zum Teil überraschende – Geschäftsentwicklung der Branche im ersten Halbjahr. Themen waren auch die Zinszusatzreserve und die aktuellen Diskussionen über eine Stärkung der drei Säulen der Altersvorsorge. (Bild: Brüss) mehr ...
 
11.5.2016 – Wie (un)zufrieden die Verbraucher 2015 mit ihrem privaten Krankenversicherer waren und bei welchen Anbietern die Bafin die meisten Reklamationen zu bearbeiten hatte, zeigt die aktuelle Beschwerdestatistik. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.12.2015 – Immer mehr Versicherer, Pools und Dienstleister bringen Angebote zur Vertriebsunterstützung auf den Markt, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. Die Palette reicht von organisatorischen Erleichterungen über neue Vergleichsportale bis zu ganz „handfesten“ Verkaufshilfen. (Bild: Screenshot diebayerische.de) mehr ...
 
13.5.2015 – Wie (un)zufrieden die Verbraucher 2014 mit ihrem privaten Krankenversicherer waren und über welche Anbieter die Aufsicht die meisten Reklamationen zu bearbeiten hatte, zeigen aktuelle Bafin-Zahlen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
25.3.2014 – Im Gespräch mit dem VersicherungsJournal bezieht Uwe Laue, Vorsitzender des PKV-Verbands, anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Pflegeversicherung Stellung zum Pflege-Bahr-Absatz und auch zur von der Großen Koalition geplanten Pflegereform. (Bild: Brüss) mehr ...
 
18.3.2013 – Wie (un)zufrieden die Verbraucher im Jahr 2012 mit ihrem privaten Krankenversicherer waren und über welche Anbieter die BaFin die meisten Reklamationen zu bearbeiten hatte, zeigt die aktuelle Beschwerdestatistik. mehr ...
 
22.1.2013 – Auch in diesem Jahr hat Dr. Marc Surminski als ausgewiesener Branchenkenner wieder überraschende Antworten auf die Frage gefunden, worauf sich die Assekuranz und die Vermittler im Laufe des Jahres einstellen müssen. mehr ...