Die größten Lebensversicherer

11.4.2017 – Zwei Drittel der 24 größten Lebensversicherer hatten 2016 Beitragsrückgänge zu verzeichnen. Prozentual legte nach Daten der Zeitschrift für Versicherungswesen die Allianz am stärksten zu, während es bei der Cosmos den größten Rückgang gab. In der Rangliste rutschte sie dadurch um drei Plätze auf 16 nach unten. Die Iduna verbesserte sich um zwei Positionen auf Platz 18.

WERBUNG

Die gebuchten Bruttobeiträge der deutschen Lebensversicherer sind im Geschäftsjahr 2016 zum zweiten Mal in Folge zurückgegangen, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) kürzlich bekannt gegeben hat. In der Lebensversicherung im engeren Sinne (ohne Pensionskassen und Pensionsfonds) betrug das Minus rund 1,5 Prozent auf rund knapp 86,7 Milliarden Euro (VersicherungsJournal 28.3.2017).

16 Mal Rückgang…

Auf Ebene der Branchengrößen hat sich das Beitragsaufkommen (auf Basis vorläufiger Zahlen) höchst unterschiedlich entwickelt, wie eine Auflistung in der aktuellen Ausgabe 7/2017 der Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV) zeigt. So hatten 16 der 24 Lebensversicherer mit mehr als einer Milliarde Euro gebuchten Bruttobeiträgen im Vergleich zum Vorjahr Rückgänge zu verzeichnen.

Am größten fiel das Minus mit über einem Fünftel bei der Cosmos Lebensversicherungs-AG aus. Dies ist unter anderem auf das deutlich niedrigere Einmalbeitragsgeschäft zurückzuführen, das im vergangenen Jahr um fast 50 Prozent reduziert wurde.

Die Konzernschwester Generali Lebensversicherung AG kommt mit knapp zehn Prozent auf den viertgrößten Rückgang unter den Branchengrößen. Hier wurden die Einmalbeiträge laut dem ZfV-Bericht um über ein Drittel zurückgefahren.

…in der Top 24

Zwischen den beiden Generali-Gesellschaften liegen die Provinzial Nordwest Lebensversicherung AG und die Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung AG, deren Beitragsaufkommen um knapp über beziehungsweise unter 14 Prozent geringer ausfiel als 2015.

Hohe einstellige Einbußen hatten auch die R+V Luxembourg Lebensversicherung S.A., über die die R+V-Gruppe das anlageorientierte R+V-Vorsorgegeschäft mit ausschließlich fondsgebundenen Versicherungen für den deutschen Markt abwickelt, sowie die Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG zu verzeichnen.

Bild: Wichert

Acht Mal Plus

Andererseits legte die Allianz Lebensversicherungs-AG mit einem Beitragsplus von über neun Prozent am stärksten zu. Der Marktführer „hat gegen den Markttrend sein ohnehin schon riesiges Einmalbeitragsgeschäft noch einmal um 17,9 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro ausgebaut.

Ein Drittel der gesamten Einmalbeiträge im deutschen Markt entfiel damit 2016 auf die Allianz, an der nicht zuletzt in der bAV kaum jemand vorbeikommt“, hebt ZfV-Chefredakteur Dr. Marc Surminski hervor.

Ein Beitragswachstum von jeweils um die vier Prozent hatten die SV Sparkassenversicherung Lebensversicherung AG und die Targo Lebensversicherung AG zu verzeichnen. Um jeweils gut zwei Prozent legten die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. und die WWK Lebensversicherung a.G. zu.

Bild: Wichert

Auf- und Absteiger…

In der Rangliste nach Beitragseinnahmen gab es auch im vergangenen Jahr wieder zahlreiche Verschiebungen – wenn auch nicht auf den ersten zwölf Plätzen. Unangefochtener Marktführer ist und bleibt die Allianz mit weit über 17 Milliarden Euro gebuchten Bruttobeiträgen, gefolgt von der R+V Lebensversicherung AG und der Aachenmünchener Lebensversicherung AG mit knapp über beziehungsweise unter fünf Milliarden Euro.

Die Zurich Deutscher Herold liegt unverändert an vierter Stelle. Allerdings konnte der Debeka Lebensversicherungs-Verein a.G. an Position fünf durch einen im Vergleich zu Zurich Deutscher Herold moderaten Beitragsrückgang von knapp vier Prozent den Rückstand von über 500 Millionen Euro auf rund 90 Millionen Euro verkürzen.

Dahinter folgen die Generali mit über drei Milliarden Euro Beitragsaufkommen vor einem Quintett bestehend aus Axa Lebensversicherung AG, Bayern-Versicherung Lebensversicherung AG, Ergo Lebensversicherung AG, Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. und Nürnberger Lebensversicherung AG mit jeweils über zwei Milliarden Euro.

…unter den Branchengrößen

Durch das branchenweit größte Minus rutschte die Cosmos Leben vom 13. auf den 16. Platz in der Rangliste ab. Dadurch verbesserten sich die HDI Lebensversicherung AG, die Württembergische Lebensversicherung AG und die SV Leben um jeweils eine Position und liegen nun an 13. bis 15. Stelle.

Der Volkswohl Bund festigte Platz 17 in der Rangliste, dahinter folgen die Iduna Vereinigte Lebensversicherung a.G. für Handwerk, Handel und Gewerbe (von 20 auf 18), die Provinzial Rheinland (von 18 auf 19) und die R+V Luxembourg (von 19 auf 20). Unverändert an 21. und 22. Stelle liegen die Gothaer Lebensversicherung AG und die Swiss Life AG Niederlassung für Deutschland.

Jeweils eine Position aufwärts ging es für die Targo (auf Rang 23) und die WWK (auf Platz 24). Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich bei der Neuen Leben Lebensversicherung AG (2015 auf Position 23 in der Rangliste nach Beitragsaufkommen) die gebuchten Bruttobeiträge um über 40 Prozent auf nicht einmal mehr 865 Millionen Euro reduziert haben.

Die größten Lebensversicherer 2016 nach gebuchten Bruttobeiträgen

Rang (Vorjahr)

Gesellschaft

Beitragseinnahmen 2016*

Beitragseinnahmen 2015*

1 (1)

Allianz

17.649,4

16.175,3

2 (2)

R+V AG

5.071,8

5.174,6

3 (3)

Aachenmünchener

4.892,4

4.987,0

4 (4)

Zurich Deutscher Herold

3.495,6

4.051,3

5 (5)

Debeka

3.405,7

3.539,6

6 (6)

Generali

3.146,1

3.476,2

7 (7)

Axa

2.706,8

2.768,2

8 (8)

Bayern-Versicherung

2.693,1

2.649,7

9 (9)

Ergo

2.435,2

2.612,6

10 (10)

Alte Leipziger

2.362,0

2.344,5

11 (11)

Nürnberger

2.318,0

2.325,9

12 (12)

Provinzial NW

1.964,6

2.296,8

13 (14)

HDI

1.962,3

2.080,2

14 (15)

Württembergische

1.952,9

2.025,9

15 (16)

SV Leben

1.909,7

1.830,5

16 (13)

Cosmosdirekt

1.790,5

2.277,9

17 (17)

Volkswohl Bund

1.438,7

1.404,5

18 (20)

Iduna

1.278,0

1.277,5

19 (18)

Provinzial Rheinl.

1.212,6

1.331,7

20 (19)

R+V Luxembourg

1.205,2

1.325,8

21 (21)

Gothaer

1.196,0

1.271,0

22 (22)

Swiss Life

1.106,1

1.155,4

23 (24)

Targo

1.079,6

1.042,4

24 (25)

WWK

1.037,5

1.015,3

Der vollständige Artikel mit weiteren Zahlen auch zum Neugeschäft kann in der Ausgabe 7/2017 der Zeitschrift für Versicherungswesen nachgelesen werden.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Betriebliche Altersversorgung · Lebensversicherung · Pension · Pensionsfonds · Pensionskasse
 
WERBUNG
WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
1.6.2016 – Erst vor wenigen Wochen hatte die Bafin Alarm geschlagen, dass einige Pensionskassen wegen der Niedrigzinsen in erhebliche Schwierigkeiten geraten könnten. Einem Medienbericht zufolge ist dieses Szenario nun Realität geworden. mehr ...
 
18.5.2016 – Der Pensions-Sicherungs-Verein hat seinen Geschäftsbericht mit aktuellen Angaben zu Insolvenzen im vergangenen Jahr sowie dem Beitragssatz für 2015 vorgelegt. Die Grundlagen der Beitragsberechnung wurden überprüft. (Bild: PSVaG) mehr ...
 
10.5.2016 – Nach Einschätzung der Aufsicht können „einzelne“ Pensionskassen ihre vollen Leistungen bald nicht mehr aus eigener Kraft erbringen. Arbeitgeber und Aktionäre werden um Nachschüsse gebeten. (Bild: Bafin) mehr ...
 
15.2.2016 – Nach vorläufigen Zahlen haben die deutschen Versicherer die Beitragseinnahmen 2015 um ein halbes Prozent gesteigert, was vor allem auf ein Plus in Schaden/Unfall zurückgeht. Sorge bereitet aber weiter die Lebensversicherung. (Bild: Brüss) mehr ...
 
28.10.2015 – In Sachen Nahles-Rente gibt es wenig Neues. Auch eine erneute Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen brachte kaum Erhellendes. Für den grünen rentenpolitischen Sprecher Markus Kurth scheint die Nahles-Rente schon am Ende. (Bild: Brüss) mehr ...
WERBUNG