WERBUNG

Die besten Kfz-Versicherungs-Tarife

19.10.2016 – Franke und Bornberg hat erstmals ein Rating von Kraftfahrtversicherungen durchgeführt und dabei eine hohe Leistungsdichte, aber zum Teil auch deutliche Unterschiede ausgemacht.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.3.2016 – Franke und Bornberg hat das hauseigene Rating Unfallversicherung aktualisiert und dabei neben einer hohen Leistungsdichte bei den Top-Tarifen auch diverse Unterschiede ausgemacht. Fast jedes fünfte Produkt bekam die Höchstnote. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
23.11.2015 – Franke und Bornberg hat erstmals Privathaftpflicht-Produkte untersucht und dabei neben einer hohen Leistungsdichte bei Topschutz-Tarifen für Familien auch diverse Unterschiede bei den Top-Produkten ausgemacht. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
14.7.2010 – Die deutschen Schaden- und Unfallversicherer rechnen in diesem Jahr aufgrund der Witterungsverhältnisse mit einem Schadenanstieg. Welche Auswirkung dies auf Einnahmen und Erträge haben dürfte. mehr ...
 
19.7.2017 – Wie es derzeit um die Vergütung der Versicherungsvermittler in der Komposit- sowie der Kfz-Versicherung bestellt ist, wurde in einer aktuellen Studie untersucht. Zwischen Einfirmen- und Mehrfachvertretern sowie Maklern zeigen sich im Detail einige deutliche Unterschiede. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
24.3.2017 – „Wie viel Provision darfs denn sein?“ – Bei der Handyversicherung von Assurant kann der Handel die Höhe nun selbst festlegen. Produktupdates für Privat- wie auch für Firmenkunden gibt es auch von Bavaria Direkt, Ergo GBH und VVDG. mehr ...
 
26.1.2017 – Franke und Bornberg hat erstmals ein Rating von Rechtsschutz-Versicherungen durchgeführt und dabei eine hohe Leistungsdichte bei den Top-Tarifen ausgemacht. Unter diesen gibt es im Detail gleichwohl zum Teil deutliche Unterschiede. (Bild: Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
14.9.2016 – Die Versicherungsleistungen in Leben und Komposit sind 2015 kräftig angestiegen, wie das gestern vom GDV veröffentlichte Statistische Taschenbuch zeigt. Dieses gibt auch Aufschluss über die Pro-Kopf-Ausgaben der Deutschen für Versicherungen. (Bild: Wichert) mehr ...