Bis zu 130 Euro mehr Monatsbeitrag: DKV im medialen Kreuzfeuer

4.3.2016 – Zuletzt war das Thema „Beitragsexplosion“ in der privaten Krankenversicherung weitestgehend aus den Medien verschwunden. Doch nun ist die DKV Deutsche Krankenversicherung wegen drastischer Beitragserhöhungen in die Schlagzeilen geraten.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
27.7.2015 – Warum profitieren die Versicherten in Leben und Kranken eigentlich nicht wie in Schaden/Unfall von Innovationsklauseln? Das VersicherungsJournal hat bei Experten und Versicherern nach den Gründen gefragt. mehr ...
 
26.6.2012 – Die privaten Krankenversicherer kämpfen um letzte Nachbesserungen an der neuen staatlich geförderten Pflegezusatz-Versicherung. Nach aktuarieller Einschätzung sind die Rahmenbedingungen für ein attraktives Produktangebot gegeben. mehr ...
 
26.9.2011 – Wo die Zukunftsthemen für die Assekuranz liegen, wieso Versicherer ihre Kapitalanlagen nicht nur Krisenzeiten selber managen und warum wir bereits eine Bürgerversicherung haben, das waren Fragen einer Fachveranstaltung in Stuttgart. mehr ...
 
24.6.2011 – Wettbewerb um fast jeden Preis kennzeichnet die private Krankenversicherung – vor den Folgen der vermeintlich günstigen Einsteigertarife warnt das Analysehaus Franke und Bornberg und nennt Tarif-Alternativen. mehr ...
 
6.5.2016 – Die Versicherungsgruppe aus Hamburg ist wegen ihrer billigen Krankenversicherungs-Tarife und der Zusammenarbeit mit Unister kritisiert worden. Hierzu nimmt Vorstandschef Eberhard Sautter im Gespräch mit dem VersicherungsJournal Stellung. (Bild: Hansemerkur) mehr ...
 
9.12.2015 – Assekurata hat einen umfassenden Test von stationären und Zahnzusatz-Angeboten durchgeführt. Während die Bedingungswerke der stationären Tarife laut der Ratingagentur absolut unzureichend für die Kunden sind, sind die der Zahnzusatz-Tarife oft sehr gut oder gut. (Bild: Lier) mehr ...
 
31.8.2015 – Nach der PKV steht auch die GKV immer häufiger in der Kritik wegen hoher Beitragsanpassungen. Gleichwohl wünscht sich die PKV Änderungen an der komplexen Beitragsberechnung. Die Bundesregierung ist dem Ansinnen nicht grundsätzlich abgeneigt. (Bild: Brüss) mehr ...