Welche Versicherer sich finanzstark zeigen

30.11.2016 – Die Axa-Gruppe inklusive deren wichtigsten deutschen Tochtergesellschaften hat Standard & Poor‘s (S&P) von „A+“ auf „AA-“ heraufgestuft. Bestätigt hat die Agentur das „AA-“-Rating der Zurich. Die Deutsche Rück erhält von S&P wieder die Note „A+“, jetzt mit von „negativ“ auf „stabil“ verbessertem Ausblick. Bei den drei Gesellschaften der Gothaer bleibt die Rating-Agentur bei der Note „A-“. Gleichfalls unverändert mit „AA“ beurteilte Fitch Ende September die Allianz-Gruppe. Die Atlanticlux erhält von Fitch erneut die Note „BBB+“ und die Skandia Leben ein „BBB-“, die Stuttgarter Leben wiederum die Note „A“.

WERBUNG
Honorarberater-Services
Sie bieten Honorarberatung an und wünschen sich Unterstützung? Einen Marktüberblick über passende Dienstleister finden Sie im aktuellen VersicherungsJournal Dossier...

In den vergangenen Wochen haben die internationalen Rating-Agenturen wieder die Finanzstärke einer ganzen Reihe von Versicherern beurteilt. Neben der Kapitalausstattung und der Rentabilität begründen die Ratingagenturen ihre Einschätzungen auch mit der Diversifikation. Gruppen, die geografisch breit aufgestellt oder in vielen Sparten aktiv sind, gelten als krisensicherer.

Axa-Rating um eine Stufe angehoben

Der Axa-Konzern inklusive seiner deutschen Töchter Axa Krankenversicherung AG, Axa Lebensversicherung AG und Axa Versicherung AG mit der darauf verschmolzenen DBV Deutsche Beamtenversicherung AG wurde von der Ratingagentur Standard & Poor‘s (S&P) von „A+“ auf „AA-“ heraufgestuft.

Zu den Schlüsselfaktoren zählt das finanzielle Risikoprofil. Hierzu stellt S&P fest, dass es durch erhöhtes Eigenkapital und einen Abbau von Risiken in der Bilanz verbessert werden konnte. Außerdem verändere die Gruppe den Produkt-Mix im Bereich Vorsorge hin zu Produkten mit geringerer Kapitalunterlegung.

In Kombination mit einem starken Vertrieb in Schaden und Unfall ist die Gruppe nach Meinung der Ratingagentur gut aufgestellt, um das Niedrigzinsumfeld zu überstehen.

Gothaer mit unverändertem Folgerating „A-“

Die Gothaer Allgemeine Versicherung AG, die Gothaer Lebensversicherung AG und die Gothaer Krankenversicherung AG erhielten von S&P erneut die Note „A-“. Im September hatte bereits die Agentur Fitch Ratings die Note „A“ für die Gothaer Allgemeine und Leben bestätigt (VersicherungsJournal 28.9.2016).

Fitch Standard & Poor‘s begründet die gleichbleibende Benotung unter anderem mit der starken Wettbewerbssituation des Konzerns. Produkt- und Vertriebswege-Mix seien gut diversifiziert. Es werde an der Entwicklung noch ertragreicherer Produkte gearbeitet. Es sei möglich, das Risiko/ Rendite-Verhältnis zu verbessern.

Allianz erhält von Fitch weiterhin „AA“

Auch bei der Allianz SE sah Fitch keinen Anlass zu einer Rating-Änderung. Die Note „AA“ gilt gleichfalls für wichtige Kerngesellschaften, darunter die Allianz Versicherungs-AG, die Allianz Lebensversicherungs-AG und die Allianz Private Krankenversicherungs-AG (VersicherungsJournal 29.9.2016).

Auf der Basis der Zahlen für das Jahr 2015 erreichte Allianz in Fitchs faktorbasiertem Kapitalmodell das Resultat „sehr stark“. Zu den Schlüsselfaktoren zählen die technische Rentabilität, die Kapitalposition sowie die weitreichende Diversifizierung sowohl geografisch als auch nach Produktlinien.

Atlanticlux und Skandia Leben mit unverändertem Rating

Fitch bestätigt ferner das Finanzstärkerating „BBB+“ von Atlanticlux S.A. sowie das „BBB-“ von Skandia Austria. Eigentümer beider Gesellschaften ist der deutsche Finanzdienstleister FWU AG, der die Skandia Lebensversicherung AG Österreich Ende des vergangenen Jahres gekauft hatte (VersicherungsJournal 16.12.2015).

Vor wenigen Tagen gab die FWU bekannt, alle 25 Unternehmen der früheren FWU-Gruppe unter der Dachmarke „FWU“ zu führen. „FWU – Forward You“ ist der neue Markenname des auf fondsgebundene Lebensversicherungen und Finanzdienstleistungen spezialisierten Anbieters (VersicherungsJournal Österreich 29.11.2016).

Rating von Stuttgarter Leben und Zurich bestätigt

Erneut die Note „A“ erhielt die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. von Fitch. Dies spiegele die starke Kapitalausstattung sowie die guten Kapitalanlageergebnisse wider. Durch die relativ geringe Unternehmensgröße und die eingeschränkte Diversifikation sei das Rating limitiert.

Bestätigt von S&P wurden das „AA-“-Rating der Zurich Insurance Co. Ltd. sowie das „A+“-Rating der Deutschen Rückversicherung AG, jeweils mit ihren Kerngesellschaften. Dabei konnte sich die Deutsche Rück beim Ausblick von „negativ“ auf „stabil“ verbessern.

Interaktive Finanzstärkeratings für Versicherer (Ende September 2016 bis Ende November 2016)

Unternehmen

Rating-Agentur

Note

Bemerkungen

Allianz SE

Fitch

AA

IFS-Rating auch für die wichtigsten Töchter bestätigt; Ausblick stabil

Allianz Private Kranken

Fitch

AA

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Allianz Leben

Fitch

AA

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Allianz Versicherungs-AG

Fitch

AA

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Atlanticlux SA

Fitch

BBB+

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Axa-Gruppe

Standard & Poor‘s

AA-

IFS-Rating auch für wichtige Töchter von A+ angehoben; Ausblick stabil

Axa Kranken

Standard & Poor‘s

AA-

IFS-Rating von A+ angehoben; Ausblick stabil

Axa Leben

Standard & Poor‘s

AA-

IFS-Rating von A+ angehoben; Ausblick stabil

DBV Deutsche Beamtenversicherung

Standard & Poor‘s

AA-

IFS-Rating von A+ angehoben; Ausblick stabil

Deutsche Rück

Standard & Poor‘s

A+

IFS-Rating bestätigt; Ausblick angehoben von negativ auf stabil

Gothaer Allgemeine

Standard & Poor‘s

A-

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Gothaer Kranken

Standard & Poor‘s

A-

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Gothaer Leben

Standard & Poor‘s

A-

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Skandia Leben (Austria)

Fitch

BBB-

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Stuttgarter Leben

Fitch

A

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

Zurich Insurance Co. Ltd.

Standard & Poor‘s

AA-

IFS-Rating bestätigt; Ausblick stabil

 
WERBUNG
WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

WERBUNG
WERBUNG
Die Termin- und Empfehlungsquote steigern

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Kunden wollen für Themen gewonnen werden. Wie der Vermittler sie in Vorträgen zu Eigeninitiative animiert, zeigt dieses Praktikerhandbuch.

Mehr Informationen...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.8.2016 – Erstmals ist im Map-Report ein Unternehmens-Rating zur fondsgebundenen Rentenversicherung erschienen. Darin werden sehr unterschiedliche Stärken der einzelnen Gesellschaften deutlich. (Bild: VersicherungsJournal Verlag) mehr ...
 
12.8.2013 – Der W&W-Konzern steckt sein Gewinnziel höher, wächst aber nicht. Die deutsche Niederlassung der Standard Life, die Ideal und die Stuttgarter berichten über markt-überdurchschnittliche Zuwächse. mehr ...
 
6.12.2016 – Die Map-Report-Redaktion reagiert auf die gegenwärtigen Trends in der Lebensversicherung. Für klassische und biometrische Produkte werden separate Ratings erstellt. (Bild: VersicherungsJournal Verlag) mehr ...
 
4.11.2016 – In den letzten Wochen wurden wieder diverse Versicherer, Vermittler, Dienstleister und (Vertriebs-) Persönlichkeiten ausgezeichnet. Die Trophäen reichen von der Versicherermarke des Jahres über Produktinnovationen bis hin zu wissenschaftlichen Abhandlungen. (Bild: Deutsche Makler Akademie) mehr ...
 
28.10.2016 – Im Fondspolicen-PI-Rating deutscher Lebensversicherer hat die Map-Report-Redaktion Tarife mit und ohne zugesichertem Erhalt der Beiträge untersucht. Der Vergleich beider Varianten führt zu teilweise überraschenden Ergebnissen. (Bild: Meyer) mehr ...
 
10.10.2016 – Im Fondspolicen-PI-Rating deutscher Lebensversicherer hat die Map-Report-Redaktion erstmals auch provisionsfreie Tarife analysiert. Wie viel zusätzliche Leistung dabei für die Kunden herauskommt, ist sowohl absolut als auch relativ höchst unterschiedlich. (Bild: Meyer) mehr ...
 
7.10.2016 – Bilanzdaten sind das Herzstück der Versicherer. Gesellschaften mit Schwächen bei zentralen Kennzahlen neigen auch zu Defiziten in den Bereichen Service -und Vertragsdaten. (Bild: Map-Report) mehr ...
Advertisement