VW forciert Online-Verkauf von Finanzdienstleistungen

16.3.2016 – Trotz „Dieselgate“ – bei Volkswagen Financial Services wuchsen im Geschäftsjahr 2015 die Vertragszahl und das operative Ergebnis zweistellig. Wachstumstreiber waren Versicherungen und Dienstleistungen. Auch für das laufende Jahr ist man sehr optimistisch.

WERBUNG
Honorarberater-Services
Sie bieten Honorarberatung an und wünschen sich Unterstützung? Einen Marktüberblick über passende Dienstleister finden Sie im neuen VersicherungsJournal Dossier...
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Direktvertrieb · Geschäftsbericht · Kfz-Versicherung · Rating · Verkauf
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
19.11.2014 – Bei einer Reihe von Versicherern und versicherungsnahen Dienstleistern hat es in den letzten Monaten neue Eigentumsverhältnisse oder andere Veränderungen gegeben, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
24.10.2014 – Über welche Vertriebswege das meiste Komposit-Neugeschäft in die Bücher der Versicherer kommt, zeigt eine aktuelle Analyse von Towers Watson. Die Anteile variieren je nach Versicherungszweig deutlich. (Bild: Wichert) mehr ...
 
9.7.2014 – Kontinuität statt harter Kurswechsel kündigte der neue Gothaer-Chef Karsten Eichmann bei der Bilanz-Präsentation 2013 an und scheint auch das LVRG nicht zu fürchten. Neuigkeiten gab es beim Vertrieb und den Direktversicherern Asstel. (Bild: Lansch) mehr ...
 
23.5.2013 – Die deutsche Erstversicherungs-Gruppe ist 2012, gedrückt vom Lebensgeschäft, leicht geschrumpft, hat aber mehr verdient. Für die Kunden wurde und wird es teils teurer. mehr ...
 
12.4.2013 – Jeder achte der 1,6 Millionen Direktversicherungs-Kunden der Generali-Tochter managt seine Angelegenheiten über einen virtuellen Ordner. Diesem „Finanzcockpit” wird großes Potenzial zugeschrieben. mehr ...
 
5.2.2013 – Professor Farny hat eine Prognose für die Erstversicherung bis zum Jahr 2021 erstellt. Je nach Sparte rechnet er mit unterschiedlichen Entwicklungen – und stellt auch das Prinzip der Spartentrennung in Frage. mehr ...
 
20.8.2012 – Direct Line hat 2011 zum zweiten Mal nach harten Jahren des Markteintritts Gewinn in der Autoversicherung gemacht. Dabei blieb man auf Wachstumskurs. Welche Strategie verfolgt wurde, zeigt sich im Geschäftsbericht. mehr ...
 
16.7.2012 – Der Konzern ist 2011 zweistellig mit Ratenkredit- und Restschuld-Versicherungen gewachsen. In Deutschland wird der Vertrieb neu aufgestellt, für den Maklerversicherer Rhion gibt es eine Wachstumsoffensive. mehr ...