Versicherungsbranche im digitalen Umbruch

9.9.2015 – Digitalisierung ist aktuell eines der meist verwendeten Schlagwörter. Die Württembergische setzt bei ihrem digitalen Umbau auch auf neue Wege. Bei anderen Anbietern geht es ebenfalls um Digital oder Cyber.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
27.1.2016 – Der GDV hat neue Zahlen zum Anteil der einzelnen Vertriebskanäle veröffentlicht. In Leben, Kranken und Schaden/Unfall gibt es deutliche Unterschiede – und zum Teil erhebliche Verschiebungen im Vergleich zu den Vorjahren. (Bild: Wichert) mehr ...
 
14.11.2016 – Die Assekuranz treibt die (digitale) Aufrüstung der Vertriebsunterstützung immer weiter voran. Das soll unter anderem Erleichterungen bei Gesundheitsfragen und Wiederanlage bringen. Zudem gibt es ein neues schützendes Dach für kleinere und mittlere Finanzvertriebe. (Bild: Screenshot Itunes.apple.com/de) mehr ...
 
31.10.2016 – Der GDV hat das Informations- und Abschlussverhalten der Versicherungskunden in der zunehmend digitaler werdenden Welt untersuchen lassen. Neben der Bestätigung von Altbekanntem gibt es auch sehr überraschende Ergebnisse, die mit dem einen oder anderen Vorurteil aufräumen. (Bild: GDV/GfK) mehr ...
 
11.10.2016 – „Versicherungen einmal einfach”, könnte als Motto über Start-ups und ihren digitalisierten Angeboten stehen. Wie deren Mehrwert für den Kunden bei Service und Produkten aussieht, erläutert Dr. Moritz Finkelnburg. (Bild: Finkelnburg) mehr ...
 
30.8.2016 – Die Produktschwerpunkte bei Versicherungs-Vermittlern haben sich einer neuen Studie zufolge kräftig verlagert. In dieser wurde auch untersucht, wie der Vertrieb technisch aufgestellt ist. (Bild: Mindtrace Stieber Beratung) mehr ...
 
8.7.2016 – Immer öfter rücken traditionelle Firmen an Insurtechs heran – mit Geld, Kooperationen oder Übernahmen. Aber auch „klassisch” gibt es diverse Verkäufe, Zusammenschlüsse oder Neugründungen, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
23.6.2016 – Das erwartete Vermittlersterben wird weniger durch die Technik als vielmehr durch das Kosten-Provisions-Verhältnis ausgelöst, zeigte sich BVK-Präsident Heinz auf einer Fachkonferenz überzeugt. Auf dieser wurde auch aufgezeigt, wie Fin- und Insurtechs arbeiten. (Bild: Lier) mehr ...
WERBUNG