Medienspiegel

4.258 Artikel
Am 22. Februar ist die EU-Versicherungsvertriebs-Richtlinie (kurz: IDD) in Kraft getreten. Sie nimmt den gesamten Vertrieb in die Pflicht. Wir zeigen die wichtigsten Änderungen. Vermittler können sich mit der IDD den Berufsalltag nur geringfügig erleichtern.
Die Wahl einer privaten Krankenversicherung ist nicht einfach, der Markt ist unübersichtlich. Die Experten von Franke und Bornberg haben im Auftrag des Handelsblatts die Angebote geprüft.
Die deutschen Lebensversicherer sehen sich gerüstet für mögliche Turbulenzen angesichts der Belastungen durch die Niedrigzinsen.
Viele Beitragszahler werden im Alter auf Grundsicherung angewiesen sein – auch weil private Vorsorge wie die Riester-Rente nicht die erhofften Sicherungseffekte bringt. Höchste Zeit also, den bewährtesten aller „Sparstrümpfe“ reißfest zu machen: die gesetzliche Rentenkasse.
Betriebliche Altersversorgung: Wie eine höhere Versorgung mit geringerem Aufwand erreicht werden kann, erläutern Dr. Johannes Fiala und Peter Schramm im Gastbeitrag für procontra-online.de.
In Maklerbüros sind verschiedene Beschäftigungs-Verhältnisse und Kooperationen vorstellbar: Tippgeber, freier Handelsvertreter, Arbeitnehmer, angestellte Geschäftsführer. Makler sollten die Form der Zusammenarbeit mit Bedacht wählen, denn gerade bei einer „Trennung“ sind die Folgen unterschiedlich.
Die eigenen vier Wände stellen häufig den mit Abstand größten Teil des Vermögens dar. Immobilienbesitzer sollten es daher keinesfalls versäumen, die notwendigen Versicherungen abzuschließen. Cash.Online stellt die sechs wichtigsten Policen vor.
Seit dem letzten Gemeinsamen Rundschreiben (GR) zur Berechnung des Kranken- und Verletztengeldes vom 29. November 2005 hat sich rechtlich einiges getan. Nun wurde es überarbeitet und ergänzt. Hier ein kurzer Einblick über die Änderungen beziehungsweise Klarstellungen.
Wenige Wochen dauert es nur noch, dann beginnt in Frankreich die Fußball-Europameisterschaft. Allerdings ohne Versicherungsschutz gegen Terrorgefahren. Das berichtet das Magazin Capital in seiner neuesten Ausgabe.
Auf der Jahrespressekonferenz warnte die BaFin vor Schieflagen bei Pensionskassen .Wie immer wurden keine Namen genannt. Nun gibt es erste konkrete Informationen zu den Maßnahmen und den möglicherweise Betroffenen.
Fast jeder fünfte Neu-Rentner in Deutschland geht wegen gesundheitlicher Probleme in den Ruhestand. 18,4 Prozent der Neu-Rentner des Jahres 2014 bezog eine Erwerbsminderungs-Rente.
Die Assekuranz hat einen neuen Vertriebsschlager: Indexpolicen. Doch so simpel, wie es zunächst scheint, sind die Produkte nicht. FONDS professionell rechnet vor, zu welchen Ergebnissen die Logik hinter den Policen führen kann.
Die Allianz versilbert Teile ihrer Kreditversicherungstochter Euler Hermes. Die französische Landesgesellschaft Allianz Vie will 3,88 Millionen Euler-Hermes-Aktien abstoßen, das sind rund 8,6 Prozent des gesamten Aktienkapitals des Kreditversicherers.
550.000 Patienten werden monatlich von Ärzten ohne Haftpflichtschutz behandelt, berichtet das ZDF-Magazin Frontal21. Patienten bleiben bei Behandlungsfehlern auf den Kosten sitzen - und die Zahl der Behandlungsfehler nimmt zu.
Die Basisrente wird millionenfach als Steuer­sparmodell verkauft. Soweit überhaupt eine Dokumentation erfolgt, fehlen darin jedoch nicht selten die Hinweise auf Steuerbelastungen im Alter, die gerade dann den Lebensstandard spürbar senken.
Alternative Vergütungsmodelle werden nicht nur aufseiten der Politik diskutiert. Auch die Maklerschaft beschäftigt sich mit den bereits bestehenden Möglichkeiten, Leistungen gegen Honorar anzubieten. Doch Vorsicht: Makler dürfen längst nicht alle Leistungen in die Honorarvereinbarungen aufnehmen.
Erstmals müssen die Lebensversicherer ihre wahre Lage nach neuen Regeln melden. Etwa die Hälfte der rund 90 Lebensversicherer in Deutschland dürfte wohl Probleme mit der Solvenzquote haben.
Die Enthüllungen über Sex-Reisen beim Versicherungskonzern Ergo sorgten vor Jahren für eine Menge Wirbel. Im Juni beginnt der sogenannte Budapest-Prozess vor dem Landgericht Hamburg. Die Chronik des Skandals.
Vermittler, die Filme und Unterlagen zur plusrente nutzen, sollten ihre Kommunikation dringend anpassen. Die Bayerische warnt vor Abmahnern.
Privatversicherte müssen teils drastische Beitragssteigerungen stemmen. Oft wird als Ausweg ein Tarifwechsel empfohlen. Doch auch dieser Schritt birgt Tücken.
„Nicht nur der Versicherte hat Pflichten, auch der Versicherer“, erklärt Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke. In einem Gastbeitrag beschreibt er, was bei einem so genannten Untersuchungsgesuch zu beachten ist.
Für Beratung, Organisiation und Produktüberwachung bringt die MiFID II neue Regeln. Welche das sind, schildern die Rechtsanwälte Prof. Dr. Bröker und Dr. Machunsky.
Die niedrigen Zinsen machen Versicherern zu schaffen, nützen aber den Kunden, sagt die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung. Versicherungsunternehmen müssen effizienter werden und günstigere Produkte anbieten.
Arbeitnehmer sollen den Übergang vom Berufsleben in die Rente künftig individueller gestalten können. Der Koalitionsausschuss von Union und SPD hat den Weg für das Gesetzgebungsverfahren zur Flexi-Rente frei gemacht.
Wenn Menschen etwa ein Smartphone kaufen, schließen viele auch eine Garantieversicherung ab. Allerdings wissen sie meist gar nicht, was die Police leistet. Verbraucherschützer fordern bessere Aufklärung.
 
25 Artikel pro Seite
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.