Medienspiegel

3.989 Artikel
Die Europäische Kommission hat die Anwendungsfrist für die europäische Richtlinie „Mifid II“ um ein Jahr verlängert. Begründet wird dieser Schritt mit den außergewöhnlichen Herausforderungen, vor denen Regulierungsbehörden und Marktteilnehmer bei der technischen Umsetzung stehen.
Der von den USA gerettete Versicherungskonzern AIG hat sich berappelt, das Rettungsgeld zurückgezahlt und Gewinn gemacht. Doch neuerdings meldet das Unternehmen herbe Verluste. Zwei Investoren sitzen AIG nun im Nacken.
WERBUNG

Mit aktuellen Kundennachrichten zu mehr Umsatz. Hier erfahren Sie wie...
Was müssen Produktgeber und Vermittler bei der Zusammenarbeit mit Tippgebern beachten? Rechtsanwalt Norman Wirth weiß Antwort.
Im Konflikt um die Ende 2015 versandte Vermittlervereinbarung stehen die Zeichen nun auf Entspannung.
Die Sparkassen Direktversicherung war der erste Anbieter, der auf dem deutschen Markt einen Telematiktarif in der Kfz-Versicherung testete. Nun der Rückschlag: Nun wurde das Angebot „S-Drive“ zum Jahresende 2015 eingestellt. Ganz verabschieden will sich der Versicherer von der Telematik aber nicht.
Der Schweizer Versicherer Zurich kommt nicht aus der Krise. Der Gewinn ist 2015 um 53 Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar eingebrochen. Nun fallen weltweit 8000 Jobs weg.
Sebastian Grabmaier, Vorstand des Maklerpools Jung, DMS & Cie. über den Wandel der Aufgaben eines Pools als Partner des unabhängigen Maklers und wie man mit den Fintechs als neuer Konkurrenz in der Beratung umgehen will.
Portfolio international update sprach über Wohl und Wehe der gegenwärtigen Form der Entgeltumwandlung mit Dr. Peter Kolm, selbstständiger bAV-Berater, Inhaber der Pcak Pension & Compensation Consultants GmbH.
Science-Fiction oder totale Gesundheitskontrolle? Eine elektronische Patientenakte für alle Versicherten ist keine Horrorvision - sondern eine gute Idee.
Am 1. Januar 2016 ist das neue europäische Aufsichtsregime Solvency II in Kraft getreten. Für Makler stellt sich die Frage, was sich hinter diesem Regelwerk verbirgt und inwieweit sie die neuen Vorschriften bei ihrer Auswahlentscheidung für eine Produkt­empfehlung berücksichtigen müssen.
Im Interview mit Cash. sprach Honorarberater Patrick Greiner über die Vorteile, die die Honorarberatung Kunden und Beratern bietet und die Gründe, warum sich die alternative Vergütungsform in Deutschland bisher noch nicht durchsetzen konnte.
Welche Auswirkungen hat ein Wechsel des Arbeitgebers und des Versorgungsträgers auf die Courtage des Abschlussvermittlers, wenn der neue Arbeitgeber mit einem anderen Vermittler zusammenarbeitet? Dieser Frage ging jetzt die Fachzeitschrift „Wirtschaftsdienst Versicherungsmakler“ nach.
Ein Sicherungsfonds kann Verträge übernehmen, aber nur im Krisenfall kleiner Lebensversicherungen.
Gibt es Zeiten, in denen man gearbeitet hat, die Rentenversicherung davon aber nichts weiß? Die gilt es schnell zu melden, sonst verzichtet man freiwillig auf einen Teil der zustehenden Rente.
Als Bill Gross das Unternehmen verließ, musste Pimco empfindliche Mittelabflüsse verkraften – doch Versicherungskonzerne gleichen diese Verluste aus.
Für eine nachhaltige Alterssicherung ist die betriebliche Altersversorgung unverzichtbar. 14 Jahre nach der Rentenreform in Deutschland kommt nun auch der jüngste Durchführungsweg, der Pensionsfonds, langsam auf Touren.
Häufig wird eine Risiko-Lebensversicherung zur finanziellen Absicherung des Lebenspartners sowie der Kinder abgeschlossen. Oder sie dient im Rahmen der Finanzierung einer selbstgenutzten Immobilie zur Absicherung des Darlehens. Doch sie kann auch eine Erbschaft sichern.
Eigentlich ist die Krankheit nicht meldepflichtig, doch ein frühzeitiges Gespräch mit der Versicherung beugt Problemen vor.
Im deutschen Markt hat sich die Honorarberatung noch nicht etablieren können. Ihre Befürworter glauben jedoch weiterhin an die Alternative zum Provisionssystem. Cash. hat mit Beratern und Branchenkennern über den Status quo und die Zukunft der Beratungsvergütung gesprochen.
Jeder zehnte Versicherungsschaden ist manipuliert, schätzt die Versicherungswirtschaft. Einer, der ganz praktisch damit zu tun hat, ist Timo Heitmann, Schadenregulierer der Gothaer. Im Gespräch mit Versicherungsmagazin verrät er, was Vermittler beachten müssen, wenn ihnen Verdachtsfälle begegnen.
Nach einem Schaden landet das Geld von der Versicherung zumeist bequem auf dem Konto. Doch gerade bei größeren Beträgen drängt sich die Frage auf: Muss ich das Geld eigentlich in meiner Steuererklärung angeben?
Policen gegen Berufsunfähigkeit bieten oft nur sehr brüchigen Schutz. Ansprüche werden abgewehrt, Verfahren ziehen sich über Jahre hin. Experten wollen das komplizierte System jetzt reformieren.
Das Verbraucherportal Biallo.de berichtet über Altersvorsorge-Strategien und empfiehlt die Sofortrente. Franke & Bornberg hat die Testdaten geliefert.
Das britische Nachschlagewerk “Legal 500″ hat Ende 2015 sein alljährliches Ranking der besten Kanzleien Deutschlands veröffentlicht. Bei der Beratung von Versicherungen konnten vier renommierte Sozietäten die Redakteure überzeugen.
Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen gelten schon lange als Türöffner für eine umfassende Beratung in Versicherungsangelegenheiten. Vermittler sollten aber auch eine Antwort auf die Frage „Was wird mit meinen Kindern im Fall des Falles?“ haben. Die Lösung: eine Sorgerechtsverfügung.
 
25 Artikel pro Seite
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.

WERBUNG