Medienspiegel

4.602 Artikel
Auch bei der Unfallversicherung gilt, die Details im Blick zu haben, um Kunden optimal beraten zu können. Richtschnur hierbei sollte immer der Sinn und Zweck einer Unfallversicherung sein: ein normales Leben zu ermöglichen, wenn die Umstände gerade alles andere als normal sind.
Oliver Brüß ist seit Mai 2016 Vertriebsvorstand der Gothaer. Der gelernte Versicherungskaufmann sprach mit Cash über den steigenden Kostendruck im Versicherungsvertrieb, das neue Vorsorgekonzepts der Gothaer, die Riester-Rente und die künftige Bedeutung des Maklerkanals für sein Unternehmen.
WERBUNG
Honorarberater-Services
Sie bieten Honorarberatung an und wünschen sich Unterstützung? Einen Marktüberblick über passende Dienstleister finden Sie im neuen VersicherungsJournal Dossier...
Der Volkswirt und Rentenspezialist Bernd Raffelhüschen erklärt, warum Berater fondsgebundene Riester-Versicherungen empfehlen sollten und welche Grundprobleme es mit der privaten Altersvorsorge in Deutschland gibt.
Ratenzahlungen machen Kfz-Versicherungen teurer. Trotzdem überweist ungefähr die Hälfte der Deutschen die fälligen Beträge monatlich, im Quartal oder halbjährlich. Dabei scheinen viele nicht zu wissen, dass sie dadurch bares Geld sparen können.
Eine Rundum-Versorgung für die eigene Gesundheit gibt ein gutes Gefühl. Solch besonders leistungsstarke Tarife sind aber nicht überall zu haben. Der Check privater Krankenversicherungen ermittelt die Anbieter mit dem besten Schutz.
Dr. Gero Nießen, Director bei der Unternehmensberatung Willis Towers Watson in Köln, spricht über die Aussichten für die Kfz-Versicherung angesichts des rasanten technischen Fortschritts und sagt, ob der Branche eine Revolution bevorsteht.
Ein Kölner IT-Berater hat nach einem Einbruch Ärger mit seiner Versicherung. Kein Einzelfall, sagen Experten. So können sich Unternehmer gegen die Schadensregulierer durchsetzen.
Privat vorsorgen und die gesetzliche Rente aufbessern wollen viele. Ob sich dafür Riester-Verträge eignen, hängt von der Situation ab. Ein Überblick, worauf Verbraucher achten sollten.
Es sind oft nur kleine Stellschrauben, sie haben aber eine große Wirkung: Versicherungsmakler können durch Änderungen bzw. Verbesserungen des gewohnten Betriebsablaufs den Wert ihres Unternehmens steigern und so im Falle der Veräußerung einen höheren Verkaufspreis erzielen.
Beipackzettel sollen komplizierte Finanzprodukte für Anleger verständlicher machen. Doch nicht mal die Regulatoren der EU haben begriffen, was auf diesen Erklärzetteln eigentlich stehen soll.
Gibt es in Regierungskreisen bereits eine geheime Agenda in Richtung Bürgerversicherung? Der Bundestagsabgeordnete Thomas Stritzl (CDU) widerspricht. Grund zur Sorge könnte dennoch bestehen.
Die Versicherer sind im Gründungsfieber. Um nicht unmodern zu wirken, setzen die Gesellschaften zunehmend auf den Aufbau digitaler Werkstätten, in denen an den Versicherungslösungen von morgen getüftelt wird.
Wer ab 50 freiwillig Geld in die Rentenkasse steckt, macht ein gutes Geschäft: Am Ende bringt das mehr Zinsen als die private Vorsorge.
Immer mehr Versicherer trennen sich von Millionen Lebens- und Rentenpolicen mit Garantiezins. Was Kunden jetzt wissen müssen.
Über die Wechselwirkungen der Verzinsung auch auf Nebenprodukte der Lebensversicherung haben wir sowohl online als auch ausführlicher im gedruckten Heft schon häufig berichtet. Hier ein aktuelles Beispiel aus der BU-Versicherung, die unter anhaltenden Niedrigzinsen leiden könnte.
Kunden verstehen und die dazu passenden Versicherungen entwickeln, bewerben und vertreiben ist die hohe Kunst des Versicherungsmarketings. Dieser Kunst widmet sich ein neues Lehrbuch, das auch Praktiker anspricht.
Ohne Testament ist Streit zwischen den Erben programmiert – insbesondere, wenn Immobilien im Spiel sind. Deshalb lohnt es sich, frühzeitig über den eigenen Nachlass nachzudenken. So geht es.
Das deutsche System der Altersvorsorge kränkelt: Das Rentenniveau sinkt allmählich, das Renteneintrittsalter steigt. Viele Deutsche schauen deshalb ein wenig neidisch auf die Schweiz, wo alles angeblich viel besser ist.
Warum Makler auch nach Vertragsabschluss die Versicherungssumme ihrer Kunden genau im Blick haben sollten, erklären in einem Gastbeitrag Dr. Johannes Fiala und Peter Schramm.
Der Großteil selbstständiger Finanz- und Versicherungsberater beherzigt unternehmerische Grundregeln häufig nicht – und verschenkt dabei unter Umständen wertvollen Umsatz. Vertriebs­trainer Jörg Laubrinus gibt interessante Hinweise zum Selbst-Check.
Finanzierungsrate, Wartung und Versicherung aus einer Hand: Für viele Autokäufer erscheint das attraktiv. Doch nicht immer ist das günstiger als bei Allianz, HUK und Co. Worauf Verbraucher achten sollten.
Bis 2029 wird die Rente auf 44,6 Prozent des Einkommens absinken, so die offizielle Prognose. Doch was kommt danach? Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat nachgerechnet – und sie wird bald erschreckende Zahlen veröffentlichen: Deutsche Rentner erwartet ein Rentenniveau unter 40 Prozent.
„HDI EGO Top“, die selbständige Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherung der HDI Lebensversicherung, gibt es seit ein paar Tagen auch mit einem Zusatzbaustein „Leistungen wegen Krankschreibung“. Was steckt hinter dieser neuen AU-Klausel?
In Deutschland sind „bis auf wenige Ausnahmen“ fast alle Kinder und Jugendliche krankenversichert. Davon geht die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Cornelia Möhring aus.
Zum 1. Oktober 2016 dürfen Rechtsschutzversicherer die Prämien erhöhen. Davon sind häufig auch bereits laufende Verträge betroffen. In diesen Fällen haben Versicherte grundsätzlich ein Sonderkündigungsrecht.
 
25 Artikel pro Seite
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.

Advertisement