Wie gerne die Deutschen zum Arzt gehen

24.2.2016 – Die Barmer GEK hat in ihrem aktuellen Arztreport untersucht, wie häufig die Bundesbürger einen Arzt aufsuchen und welche Kosten dafür anfallen. Je nach Altersgruppe gibt es deutlich Unterschiede.

WERBUNG

Mit aktuellen Kundennachrichten zu mehr Umsatz. Hier erfahren Sie wie...
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesundheitsreform
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
1.7.2016 – Von heute an steigt die Prämie für die Gruppen-Haftpflichtversicherung der freiberuflich tätigen Hebammen um knapp 600 Euro auf fast 6.850 Euro. Der Deutsche Hebammenverband beklagt, dass es weiterhin keinen ausreichenden Ausgleich gebe. (Bild: Brüss) mehr ...
 
1.7.2016 – Gleich drei aktuelle Marktvergleiche haben sich mit dem Angebot von Wohngebäude-, PKV- und Erwerbsunfähigkeits-Tarifen beschäftigt – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen. (Bild: Innosystems GmbH) mehr ...
 
29.6.2016 – Dass die Digitalisierung für die Versicherungswirtschaft nicht zwingend eine zusätzliche Belastung, sondern vielmehr eine riesige Chance darstellt, wurde gestern auf dem 13. Norddeutschen Versicherungstag deutlich. mehr ...
 
28.6.2016 – Nicht alles, was die Bedingungen einer Berufsunfähigkeits-Versicherung suggerieren, gilt am Ende auch. Doch Leistungsversprechen müssen gehalten werden, meint Versicherungsmakler Gerd Kemnitz in einem Gastbeitrag. (Bild: Kemnitz) mehr ...
 
27.6.2016 – Ein Mann war in einer Faschingskneipe einer am Boden liegenden Person zu Hilfe gekommen. Dabei wurde er von einem unbekannten Täter angegriffen und erheblich verletzt. Ob er als Nothelfer unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung steht, konnte erst vor Gericht geklärt werden. mehr ...
 
27.6.2016 – Wo es bei der Anwendung der Leitlinie des PKV-Verbandes hakt und wie Versicherungsmakler mit dem Wechselrecht umgehen sollten, erklärte der auf das Thema spezialisierte Versicherungsberater Oliver Beyersdorffer beim Charta.Campus. (Bild: Beyersdorffer) mehr ...
 
24.6.2016 – Wie kann man klären, ob ein Sportunfall als Arbeitsunfall einzustufen ist oder ob eine anlagebedingte Vorschädigung vorlag? Mehrere Gutachter und zwei Gerichte waren unterschiedlicher Meinung. mehr ...