Wie die Deutschen zur Pflegevorsorge stehen

8.2.2016 – Die Zahl der Pflegebedürftigen wird in den nächsten Jahrzehnten stark ansteigen. Damit wächst die Notwendigkeit, sich mit dem Risiko Pflege zu beschäftigen. Wie die Bundesbürger das tun, haben zwei Studien untersucht.

Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Erbschaftssteuer · Gesundheitsreform · Marktforschung · Motivation · Rechtsschutz
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
21.4.2016 – Heute und Morgen hat in einer aktuellen Studie die lukrative Zielgruppe der Berufstätigen ab 50 Jahre unter anderem hinsichtlich ihrer Sorgen, Produktpräferenzen und Einstellung zum Thema Wiederanlage durchleuchtet. Manche Ergebnisse überraschen. (Bild: Heute und Morgen) mehr ...
 
14.1.2016 – Alte Leipziger, DEVK, HDI, LTA und Württembergische melden zum Jahreswechsel Produktneuheiten. Einiges wurde überarbeitet und erweitert, manches ist völlig neu, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
14.10.2015 – Der Münchener Verein verbessert sein Pflegetagegeld „Deutsche PrivatPflege” und bringt einen Demenz-Schutz auf den Markt. Neuerungen gibt es auch von der Allianz und Janitos. mehr ...
 
3.3.2015 – Während der Großteil der Versicherer und Kunden Assistance-Leistungen für sehr wichtig hält, ist das Thema in der Vermittlerschaft weniger beliebt. Das zeigt eine aktuelle Studie. Worauf die Kunden Wert legen und was die Vermittler bremst. (Bild: Europ Assistance) mehr ...
 
23.1.2015 – Die Roland Rechtsschutz-Versicherung hat in einer Studie ermittelt, wovor die Bundesbürger sich am meisten fürchten. Dabei zeigen sich je nach Geschlecht und Alter zum Teil deutliche Unterschiede. (Bild: Screenshot Roland Rechtsreport 2015) mehr ...
 
3.3.2014 – Eine aktuelle Studie zur Bedeutung von Serviceleistungen zeigt, welche Angebote Verbraucher erwarten und wie es um ihre Zahlungsbereitschaft bestellt ist. Die Studie beklagt zudem „Ignoranz bei den Vermittlern”. mehr ...
 
17.2.2014 – Preise sind nach dem „Gelbe Engel”-Debakel des ADAC inzwischen eher mit Vorsicht zu genießen. Viele Versicherer freuen sich dennoch über solche – nicht zuletzt für den Vertrieb hilfreiche – Trophäen, wie die Häufung entsprechender Unternehmensmeldungen in jüngster Zeit zeigt. (Bild: Zurich) mehr ...