Über Stärken und Schwächen nachbarlicher Rentensysteme

15.1.2016 – Wie haben sich die Alterssicherungssysteme in Deutschland und Österreich in den letzten 15 Jahren entwickelt? Ein deutsch-österreichisches Wissenschaftsteam glaubt einen klaren Sieger ausgemacht zu haben.

WERBUNG

Mit aktuellen Kundennachrichten zu mehr Umsatz. Hier erfahren Sie wie...
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.2.2015 – Mit Plänen, die betriebliche Altersversorgung mit neuen tariflichen Lösungen zu fördern, hat Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles die Branche aufgeschreckt. Ob ihr Konzept taugt, analysiert Makler Walther Zinck-Sonntag in einem Gastkommentar. (Bild: Finance & Benefits) mehr ...
 
23.6.2010 – Ein „außerordentlich positives“ Neugeschäft in fast allen betriebenen Sparten, neue Produkte und Marktführerschaft in Nischen – Vorstandschef Dr. Werner Görg gab einen Überblick über die Entwicklung seines Unternehmens. mehr ...
 
1.4.2016 – Fachkräftemangel auf der einen, Altersarmut auf der anderen Seite: Man sollte meinen, die Zeiten wären gut für die betriebliche Altersversorgung (bAV). Der klassische Vermittler ist hier gefragt, schreibt Regina Kutschera in einem Gastbeitrag. (Bild: Kutschera) mehr ...
 
17.2.2016 – Das BMAS kämpft weiter um die Umsetzung des Tarifpartnermodells Betriebsrente. Und dort, wo die Tarifpartner kein Angebot machten, könnte man über eine staatliche Auffanglösung nachdenken, sagte Staatssekretärin Yasmin Fahimi auf einer Fachkonferenz. (Bild: Brüss) mehr ...
 
15.2.2016 – Nach vorläufigen Zahlen haben die deutschen Versicherer die Beitragseinnahmen 2015 um ein halbes Prozent gesteigert, was vor allem auf ein Plus in Schaden/Unfall zurückgeht. Sorge bereitet aber weiter die Lebensversicherung. (Bild: Brüss) mehr ...
 
25.1.2016 – Der Linksfraktion ist eine mögliche Doppelverbeitragung von GKV-Versicherten in der bAV ein Dorn im Auge. Eine Expertenanhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestags befasst sich am Mittwoch mit der Problematik. mehr ...
 
19.10.2015 – Je niedriger die Zinsen, desto höhere Rückstellungen müssen Arbeitgeber für die Pensionszusagen reservieren. Die Regierung will den Arbeitgebern wohl entgegenkommen. Auch die Vorschläge zur Stärkung der bAV werden immer konkreter. mehr ...