Sozialpolitischer Feinschliff an den Zeitwertkonten

23.2.2009 – Die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung haben sich nun zum sogenannten Flexi II-Gesetz zu Wort gemeldet. In einem Rundschreibenentwurf wurden einige Zweifelsfragen geklärt, wie die Deutsche Zeitwert GmbH berichtet.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersversorgung · Betriebliche Altersversorgung · Rente · Sozialversicherung
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.12.2017 – Im nächsten Jahr tritt nicht nur das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz (BRSG) in Kraft, auch die Rente mit 67 rückt ein Stück näher. Zudem kommt es zu zahlreichen Änderungen in der Sozialversicherung, unter anderem bei den Rechengrößen und beim Regelbedarf in der Grundsicherung. (Bild: Screenshot BMAS.de) mehr ...
 
12.12.2017 – Noch rechtzeitig vor dem Start des BRSG am 1. Januar hat das Bundesfinanzministerium (BMF) sein flankierendes Schreiben publiziert – auf den ersten Blick mit wenigen Überraschungen. (Bild: BMF) mehr ...
 
11.12.2017 – Die neue Betriebsrente steht vor dem Start, doch die alte bAV-Welt existiert weiter und verspricht gute Angebote. Doch bei der Entgeltumwandlung sind in der Vergangenheit zahlreiche Fehler passiert. (Bild: Ben Gierig) mehr ...
 
24.11.2017 – Das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz bringt neue Regeln in der betrieblichen Altersversorgung. Für Vermittler öffnet sich damit eine Tür für das Gespräch mit Firmenchefs. Tipps und Hinweise dazu liefert ein VersicherungsJournal-Dossier. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
5.10.2017 – Das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz (BRSG) tritt 2018 in Kraft. Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat jetzt einen überarbeiteten Entwurf eines BMF-Schreibens zur steuerlichen Förderung der betrieblichen Altersversorgung (bAV) zur Diskussion gestellt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
2.10.2017 – Die Union Investment und das Deutsche Institut für Altersvorsorge haben neue Studien vorgelegt. In diesen geht es um das Finanzwissen der Deutschen und die Konsequenzen für Fondssparpläne sowie um das Dauerthema „Frauen und Rente“. (Bild: Hans, Pixabay CC0) mehr ...
 
22.9.2017 – Willis Towers Watson hat erneut die Entwicklung der betrieblichen Altersversorgung in kleinen und mittleren Unternehmen untersucht – mit durchaus überraschenden Ergebnissen. Auch das Betriebsrenten-Stärkungsgesetz war Thema. (Bild: Willis Towers Watson) mehr ...
WERBUNG