Regierung will Pflegereformen zügig umsetzen

18.2.2014 – Die Große Koalition will nach Aussage des CDU-Gesundheitspolitikers Jens Spahn bei den Reformen in der Pflegeversicherung aufs Tempo drücken. Auch die Berufshaftpflicht-Problematik bei Hebammen steht heute auf der Agenda des Gesundheitsministeriums.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesundheitsreform
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
24.10.2017 – Welche neuen Bewegungen es bei den Gehaltsverhandlungen für den angestellten Außendienst gibt, erfragte das VersicherungsJournal beim Arbeitgeberverband und den Gewerkschaften. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
24.10.2017 – Eine Langzeit-Studie der Bertelsmann-Stiftung zur Kinderarmut zeigt, wie hartnäckig Kinderarmut anhalten kann. Ob sich CDU/CSU, FDP und Grüne in den Koalitionsverhandlungen auf spezielle Maßnahmen gegen Kinderarmut verständigen können, bleibt abzuwarten. (Bild: Bertelsmann-Stiftung) mehr ...
 
19.10.2017 – Sich wegen der Behandlung einer Krankheit ins Ausland zu begeben, kann krankenversicherungs-rechtlich schwierig sein. So auch in einem Fall, mit dem sich das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen zu befassen hatte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
19.10.2017 – Die gesetzlichen Krankenkassen hatten Anfang Oktober ein neues Allzeithoch bei der Mitgliederzahl zu verzeichnen. Allerdings konnten nach aktuellen Zahlen aus dem Gesundheitsministerium nicht alle Kassenarten an dem Zuwachs teilhaben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
18.10.2017 – Einzelne Versicherer wollen durch Gerichtsurteile das VVG zum Nachteil der Versicherten uminterpretieren, beklagt der Makler Matthias Helberg. Streitpunkt ist die sogenannte „spontane Anzeigepflichtverletzung“. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
13.10.2017 – Der Schätzerkreis hat gestern seine Prognose zur Finanzsituation der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für 2017 und 2018 bekannt gegeben – mit vermutlich positiven Auswirkungen für die gut 70 Millionen gesetzlich Krankenversicherten. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG