„IBAN” soll den Zahlungsverkehr in Europa günstiger machen

17.2.2012 – Ab Februar 2014 gelten für den bargeldlosen Zahlungsverkehr in der EU neue Regeln. Das betrifft auch die deutsche Versicherungswirtschaft. Der GDV sieht das mit gemischten Gefühlen – und nimmt die Kreditwirtschaft in die Pflicht.

WERBUNG
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Darlehen
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
26.8.2016 – Die bei den Verbraucherzentralen angesiedelten Marktwächter für Finanzen und Digitale Welt haben eine Zwischenbilanz gezogen. Bislang habe es knapp 7.000 auffällige Beschwerden gegeben, sechs Warnungen wurden ausgesprochen. (Bild: Brüss) mehr ...
 
26.8.2016 – Es geht um Kundenfang und weniger Kosten, um Absatzförderung und mehr Kundennutzen oder schlicht um neue Bezahlmöglichkeiten: Die Assekuranz hat sich wieder einiges einfallen lassen. mehr ...
 
19.8.2016 – Dreizehn Jahre nach ihrer Neupositionierung als reiner Maklerversicherer und Spezialist für biometrische Risiken steht die Generali-Tochter erneut vor einer grundlegenden Veränderung. Ein Interview dazu mit dem Vorstandschef Michael Stille. (Bild: Müller) mehr ...
 
15.8.2016 – Nach anderen Gerichten hat sich nun auch das Koblenzer Oberlandesgericht mit der Frage befasst, ob Bausparkassen ältere hochverzinste Bausparverträge zur Zinsersparnis kündigen dürfen. mehr ...
 
9.8.2016 – Wegen unpünktlicher Lohnzahlungen konnte ein Beschäftigter die Darlehensraten für sein Haus nicht mehr fristgerecht tilgen. Das Gebäude wurde daher zwangsversteigert. Wegen des ihm dadurch entstandenen Schadens zog der Mann gegen seinen Arbeitgeber vor Gericht. mehr ...
 
9.8.2016 – Diverse Lebensversicherer haben sich mittlerweile von der Klassik verabschiedet. Ganz auf Vertriebskenntnisse über traditionelle Produkte verzichten sollten Versicherungsexperten aber nicht, so Folge 72 des Wissensquiz. (Bild: Nikolae, Fotolia.com / Pieloth) mehr ...
 
5.8.2016 – Das Weiterbildungsangebot für Vermittler ist groß. Abheben kann man sich durch Spezialisierung, wie die Beispiele von Perspectivum, dem Heilwesennetzwerk und Campus Institut zeigen. Auf dem Seminarmarkt mischt nun auch ein Maklerbund mit. (Bild: Campus Institut) mehr ...
WERBUNG