„IBAN” soll den Zahlungsverkehr in Europa günstiger machen

17.2.2012 – Ab Februar 2014 gelten für den bargeldlosen Zahlungsverkehr in der EU neue Regeln. Das betrifft auch die deutsche Versicherungswirtschaft. Der GDV sieht das mit gemischten Gefühlen – und nimmt die Kreditwirtschaft in die Pflicht.

WERBUNG

Mit aktuellen Kundennachrichten zu mehr Umsatz. Hier erfahren Sie wie...
Archivzugang

Artikel, die älter als 30 Tage sind, sind den Premium-Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Darlehen
WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
24.2.2015 – Geldbedarf infolge von Krankheit, Arbeitslosigkeit oder Scheidung ist meist der Grund dafür, dass Kapitallebens-Versicherungen gekündigt werden. Doch es gibt Alternativen. Welche, klärt Folge 20 der VersicherungsJournal-Serie „Testen Sie Ihr Versicherungswissen”. mehr ...
 
17.2.2015 – In Deutschland steht die Umsetzung der Wohnimmobilien-Kreditrichtlinie an, mit der auch die Kreditvermittlung neu reguliert wird. Verbraucherschützer und Vermittlerverbände haben dazu Stellung bezogen. mehr ...
 
13.2.2015 – Verschiedene Veranstaltungen bieten in den kommenden Wochen wieder aktuelle Informationen für Fach- und Führungskräfte. Auf dem Programm stehen unter anderem der Honorarberaterkongress, der Charta Campus und die Vema-Tage. mehr ...
 
12.2.2015 – Die R+V Gruppe, die Ammerländer und die LV 1871 berichten für das Geschäftsjahr 2014 über beachtliche Zuwachsraten bei den Beiträgen. Auch der W&W-Konzern hat erste vorläufige Geschäftszahlen veröffentlicht. mehr ...
 
3.2.2015 – Investitionen im Ausland werden zunehmend durch die eskalierende politische Gewalt bedroht, wie die aktuelle Weltkarte der politischen Risiken von Marsh zeigt. Je nach Region werden die Gefahren unterschiedlich eingeschätzt. mehr ...
 
29.1.2015 – Wissen die EZB, die Politik und die Versicherungs-Unternehmen eigentlich noch was sie tun, wenn es um die Altersvorsorge-Thematik geht? Anmerkungen zur aktuellen Entwicklung. mehr ...
 
29.1.2015 – Der GDV hat neue Zahlen zum Anteil der einzelnen Vertriebskanäle veröffentlicht. In Leben, Kranken und Schaden/Unfall gibt es deutliche Unterschiede – und zum Teil erhebliche Verschiebungen im Vergleich zu den Vorjahren. mehr ...
WERBUNG