Bilanzanalyse deutscher Lebensversicherer 2015

11.10.2016 – Das Heft 887 gibt tief gehende Einblicke in die Geschäftsentwicklungen und stellt zusätzlich eine Ergänzung zu den jährlich erscheinenden Lebensversicherungs-Ratings der Map-Report-Redaktion dar.

WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...

Welche Gesellschaft ist in welcher Sparte tätig? Wie hat sich der Bestand und das Neugeschäft im Vergleich zum Vorjahr entwickelt? Wie viele Verträge haben die Gesellschaften verkauft oder werden noch im Bestand gehalten? Wie hoch ist der Neugeschäftsanteil der jeweiligen Sparte am gesamten Neugeschäft?

Und wie hoch ist die durchschnittliche BUZ-Monatsrente pro Gesellschaft und Vertrag? Wie hoch ist das Storno in den einzelnen Sparten und wie hoch der Anteil an beitragsfreien Verträgen? Diese und weitere Fragen werden im Heft 877 beantwortet.

Seit 1990 veröffentlicht die Map-Report-Redaktion jedes Jahr die Bilanzanalyse Deutscher Lebensversicherer. Die Datenbank umfasst sämtliche Geschäftsberichte der deutschen Lebensversicherer seit dem Jahr 1981 und dürfte zu den größten Deutschlands gehören.

Die aktuelle Bilanzanalyse bietet auf 162 Seiten ausführliche Einblicke in die Geschäftsentwicklung der Branche und zudem detaillierte Zusatzinformationen zu den Lebensversicherungs-Ratings der Map-Report-Redaktion.

Qualität für die Praxis

Trotz des Umfangs von über 160 Seiten und der damit einhergehenden Fülle an Informationen, gewährleistet die Bilanzanalyse einen schnellen Überblick über den Stand und die Entwicklung der einzelnen Kennzahlen für die 82 Untersuchten Gesellschaften.

Zusätzlich enthält die Bilanzauswertung zu fast allen Kennzahlen grafische Übersichten. Anhand der Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr, werden jeweils die zehn besten und die zehn schlechtesten Gesellschaften abgebildet. Dadurch wird schnell und übersichtlich erkennbar, wie sich die Daten einzelner Gesellschaften entwickelten. Für vergleichbare Kompendien mit ähnlichem Umfang werden teilweise vierstellige Preise verlangt.

Im Kundengespräch erweisen sich die Auswertungen der Map-Report-Redaktion immer wieder als praktische Hilfe. Vermeintlich bessere Angebote der Gut-und-Billig Fraktion lassen sich oftmals schnell mit Fakten widerlegen. Kein Wunder also, dass der Map-Report vor allem vom Vertrieb gern genutzt wird.     

WERBUNG

Kein Hokuspokus, sondern Fakten

Genauso schnell wie sich der Markt verändert, sorgen Vergleiche mit oft fragwürdigen Kennzahlen regelmäßig für Irritationen sowohl bei den Vermittlern als auch bei den Kunden. Und nicht selten ist die Berichterstattung dabei erstaunlich unkritisch. Doch nur weil eine Kennzahl besonders wissenschaftlich klingt oder Hochschulen an der Erhebung und Auswertung mitgewirkt haben, benennt dies kaum die Qualität des Aussagewertes der Kennzahl.   

Die in diesem Vergleich abgebildeten Quoten basieren entweder auf dem GDV-Kennzahlenkatalog oder haben sich im Laufe der Zeit etabliert. Sofern es sich um neue Kennzahlen handelt, wird die Berechnung exakt dargelegt. Zudem wird explizit darauf hingewiesen, dass es sich um neue Berechnungen handelt und die Kennzahlen zur Diskussion gestellt werden.    

Schwerpunkt Bestands- und Neugeschäftsentwicklungen

Neben klassischen Bilanzkennzahlen wie Nettorendite, Verwaltungskosten- und Abschlusskostenquote, Beitragseinnahmen, Marktanteilen, Stornoquoten und weiteren Kennziffern, bilden Bestands- und Neugeschäftsentwicklungen einen Analyse-Schwerpunkt.

Für die einzelnen Lebensversicherungs-Sparten Kapital-, Risiko- und Rentenversicherungen sowie für fondsgebundene und Kollektiv-Versicherungen sind detaillierte Übersichten für die Bestands- und Neugeschäftsentwicklung enthalten. Auch das Vertriebs-Top-Thema Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) wird ausführlich behandelt und kann in der Beratung unterstützen.   

Blick ins Heft: Inhaltsverzeichnis und Editorial

Konditionen

Der Map-Report Nummer 887 – „Bilanzanalyse Deutscher Lebensversicherer 2015“ ist lieferbar als (nicht druckbare) PDF-Datei für 89,50 Euro und als gedrucktes Heft für 102,50 Euro, jeweils einschließlich Mehrwertsteuer. Jetzt bestellen.

Die Konditionen für Sammelbestellungen und weitergehende Nutzungsrechte fordern Sie bitte für Ihren Bedarf per E-Mail oder über unser Kontaktformular an.

 
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege!

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter - durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...