KLV-Ablaufanalyse 2004 bis 2015

14.3.2016 – Der inhaltlich überarbeitete Map-Report 882 enthält für 32 Gesellschaften grafische Übersichten zu den zwischen 2004 und 2015 fällig gewordenen Ablaufleistungen von Kapitallebens-Versicherungen nach zwölf, 20 und 30 Jahren Laufzeit. Verglichen wurden zudem die bei Vertragsabschluss hochgerechneten mit den tatsächlich erreichten Auszahlungen.   

WERBUNG

Seit vielen Jahren liefert die Map-Report Redaktion die Analyse tatsächlich erreichter Ablaufleistungen in der kapitalbildenden gemischten Lebensversicherung. Diese Analysen zeigen deutlich, wie viel oder wie wenig Geld wirklich bei den Verbrauchern angekommen ist, um das Vorsorgeziel zu erreichen.

Dazu liefert der neue Map-Report 882 „KLV-Ablaufanalyse 2004 bis 2015“ wieder für 32 Anbieter mit rund 60 Prozent Marktanteil (verdiente Beiträge) Daten über die Leistungsfähigkeit der einzelnen Lebensversicherungs-Unternehmen im Vergleich zum Marktdurchschnitt.

Renditen sind noch vorzeigbar

Die Renditen für die Verbraucher, deren Policen zum Ende des Vorjahres fällig wurden, geben der Branche keinen Anlass sich verstecken zu müssen. Bei dem Modellfall mit 30 Jahren Laufzeit wurden im Marktdurchschnitt 4,56 Prozent Rendite erzielt. Der Spitzenwert erreichte sogar 5,50 Prozent Rendite.

Die 20-jährige Police hat im Schnitt 3,69 Prozent Rendite und eine Ablaufleistung von 35.891 Euro gebracht. Die Einzahlung für die Laufzeit von zwölf Jahren betrug 14.400 Euro, die ausgezahlte Ablaufleistung im Marktschnitt 17.314 Euro und die Ablaufrendite 2,81 Prozent.

Hochrechnung werden verfehlt

Bei einer Laufzeit von zwölf Jahren wurde bei Vertragsabschluss im Jahr 1992 durchschnittlich eine Ablaufleistung von 22.068 Euro in Aussicht gestellt. Tatsächlich ausgezahlt wurden zwölf Jahre später im Schnitt 20.116 Euro. Die höchste Diskrepanz gab es bei im Jahr 1999 abgeschlossenen und 2011 abgelaufenen Verträgen. Statt der erhofften 22.047 Euro wurden 17.818 Euro tatsächlich ausgezahlt.

Seit 2012 nähern sich Hochrechnungen und tatsächliche Auszahlungen zunehmend an. Für im Jahr 2003 unterzeichnete und 2015 fällig gewordene Policen lag die Differenz zwischen Hoffnung und Wirklichkeit noch bei 1.089 Euro.

Es gelang es nur einem Anbieter die Hochrechnungen zu übertreffen. Drei Gesellschaften verfehlten die Modellrechnungen nur knapp. Vielfach waren die Berechnungen jedoch zu optimistisch. In der Spitze lag die tatsächliche Auszahlung rund 2.600 Euro unter der erhofften.

Inhaltsverzeichnis

In Map-Report 882 lesen Sie:

  • Verdoppelter Einsatz, Seite 5
  • Diesen Gesellschaften wurde die Umfrage gesendet, Seite 7
  • Diese Tarife meldeten die Gesellschaften für den Vergleich der Vergangenheitswerte, Seite 9
  • Diese Tarife meldeten die Gesellschaften für den Vergleich der Hochrechnungen, Seite 10

Gesamtübersichten

  • Erreichte Ablaufrenditen 12 Jahre, Seite 11
  • Erreichte Ablaufleistungen 12 Jahre, Seite 12
  • Garantierte Ablaufleistungen 12 Jahre, Seite 13
  • Erreichte Ablaufrenditen 20 Jahre, Seite 15
  • Erreichte Ablaufleistungen 20 Jahre, Seite 16
  • Garantierte Ablaufleistungen 20 Jahre, Seite 17
  • Erreichte Ablaufrenditen 30 Jahre, Seite 19
  • Erreichte Ablaufleistungen 30 Jahre, Seite 20
  • Garantierte Ablaufleistungen 30 Jahre, Seite 21
  • Hochrechnungen Ablaufrenditen 12 Jahre, Seite 23
  • Hochrechnungen Ablaufleistungen 12 Jahre, Seite 24
  • Hochrechnungen garantierte Ablaufleistungen 12 Jahre, Seite 25
  • Hochrechnungen Ablaufrenditen 20 Jahre, Seite 27
  • Hochrechnungen  Ablaufleistungen 20 Jahre, Seite 28
  • Hochrechnungen garantierte Ablaufleistungen 20 Jahre, Seite 29
  • Hochrechnungen Ablaufrenditen 30 Jahre, Seite 31
  • Hochrechnungen Ablaufleistungen 30 Jahre, Seite 32
  • Hochrechnungen garantierte Ablaufleistungen 30 Jahre, Seite 33

Einzelauswertungen

  • Aachenmünchener, Seite 35
  • Allianz, Seite 37
  • Barmenia, Seite 39
  • Concordia Oeco, Seite 41
  • Condor, Seite 43
  • Cosmos, Seite 44
  • Debeka, Seite 46
  • DEVK Allgemeine, Seite 48
  • DEVK Eisenbahn, Seite 50
  • Ergo, Seite 52
  • Ergo Direkt, Seite 54
  • Europa, Seite 56
  • Hannoversche, Seite 58
  • Huk-Coburg, Seite 60
  • Inter, Seite 62
  • LV1871, Seite 64
  • LVM, Seite 66
  • Mecklenburgische, Seite 68
  • Neue Bayerische Beamten, Seite 70
  • Neue Leben, Seite 72
  • Öffentliche Braunschweig, Seite 74
  • Provinzial Nordwest, Seite 76
  • R+V, Seite 78
  • Stuttgarter, Seite 80
  • SV, Seite 82
  • SV Sachsen, Seite 84
  • VGH, Seite 86
  • Volkswohl Bund, Seite 88
  • WGV, Seite 90

Konditionen

Der Map-Report Nummer 882 – „KLV-Ablaufanalyse 2004 bis 2015“ ist lieferbar als (nicht druckbare) PDF-Datei für 77 Euro und als gedrucktes Heft für 85 Euro, jeweils einschließlich Mehrwertsteuer. Jetzt bestellen.

Die Konditionen für Sammelbestellungen und weitergehende Nutzungsrechte fordern Sie bitte für Ihren Bedarf per E-Mail oder über unser Kontaktformular an.

 
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege!

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter - durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
Die besten Vertriebstipps für Praktiker!

Fondsverkauf einfach gemacht

Warum nicht einfach Fonds verkaufen?

Wie Sie Kunden gewinnen und erfolgreiche Verkaufsgespräche führen.

Mehr Informationen und zur Bestellung...

WERBUNG