Abschlusskosten sinken erstmals unter sieben Prozent

6.2.2015 – Von unter zwei Prozent bei der Landeskrankenhilfe bis fast 20 Prozent bei Ergo Direkt reicht die Spanne der Abschlusskosten privater Krankenversicherer im Jahr 2013. Das ist eines der Ergebnisse des Map-Reports Nummer 869, Bilanzanalyse Private Krankenversicherung 2002-2013.

WERBUNG

Im Jahr 2013 sind die Abschlusskosten der privaten Krankenversicherer um 172,1 Millionen Euro auf 2.413 Millionen Euro deutlich gesunken. Zwischen 1,49 Prozent und 19,85 Prozent der verdienten Bruttobeiträge haben die Versicherer für Vertragsabschlüsse ausgegeben. Im Branchendurchschnitt ist die Abschlusskostenquote von 7,27 Prozent in 2012 um 0,54 Prozentpunkte mit 6,73 Prozent in 2013 erstmals auf unter sieben Prozent gesunken.

Das ist eines von vielen Ergebnissen der Bilanzanalyse Private Krankenversicherung 2002-2013 im Map-Report.

Kostendämpfend wirkten vor allem die Deckelung der Provisionssätze und die verlängerten Provisionshaftungszeiten sowie das verringerte Neugeschäft.

Deutliche Unterschiede bei den Abschlusskosten

2013 haben elf Versicherer weniger als sieben Prozent der verdienten Bruttobeiträge für Vertragsabschlüsse aufgewendet. Am kostengünstigsten arbeitete die Landeskrankenhilfe mit 1,49 Prozent, gefolgt von Huk-Coburg mit 3,31 Prozent und Debeka mit 4,36 Prozent.

23 Gesellschaften lagen zum Teil erheblich über dem Branchendurchschnitt. Bei R+V, Württembergische, UKV, Mecklenburgische, Concordia und Hansemerkur AG waren die Quoten zweistellig. Schlusslicht ist die Ergo Direkt, als Versicherer ohne Vollkostenversicherung, mit einer Abschlusskostenquote von 19,85 Prozent.

Map-Report 869
WERBUNG

Lesetipps

Die vollständige Tabelle ist Bestandteil des Map-Reports Nummer 869, Bilanzanalyse Private Krankenversicherung 2002-2013.

Lesen Sie auch den Artikel Marktanteilsgewinner und -verlierer in der PKV-Vollversicherung.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Geschäftsbericht · Mapreport · Private Krankenversicherung · Provision
 
WERBUNG
WERBUNG
Mit Storytelling Kunden gewinnen

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Haben Sie schon einmal daran gedacht, Zahlen und Daten mittels einer Geschichte zu veranschaulichen? Storytelling in Gespräch und Vortrag zieht die Aufmerksamkeit Ihrer potenziellen Kunden auf Ihr Thema.

In diesem Praktikerhandbuch wird erklärt wie!

Mehr Informationen...