Ursächlichen Beitragsanstieg realistischer verifizieren

20.4.2017 – Statistiken dieser Art sind völlig wertlos, da fast alle Gesellschaften mit vorschadenbelasteten Verträgen eine völlig andere Annahmepolitik und auch Preisfindung verfolgen. Die genannten Zuwächse ergeben sich mit größter Wahrscheinlichkeit aus den schon länger anhaltenden, oft überzogenen Beitragserhöhungen, die meist noch mit festen Selbstbehalten kombiniert werden.

WERBUNG

Es wäre also sicherlich sinnvoller, auch die permanenent ansteigenden, schadenbedingten Kündigungen und deren Auflagen bei dem neuen Versicherer mit zu berücksichtigen, um den ursächlichen Beitragsanstieg der genannten Gesellschaften relistischer verifizieren zu können.

Dietmar Rausch

vkr-Versicherungsmakler@t-online.de

zum Artikel: „Gewinner und Verlierer in der Wohngebäudeversicherung”.

WERBUNG
WERBUNG
Neue Impulse für die bAV

2018 tritt das BRSG in Kraft. Es enthält einige neue Anreize für die betriebliche Altersversorgung.

Wie Sie diese nutzen können, erfahren Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
weitere Leserbriefe
WERBUNG