Unrecht nachbessern?

2.2.2017 – Bitte nicht vergessen: die Altverträge, Abschluss vor 2002! 6,3 Milllionen Altersvorsorgende fordern die Einhaltung abgeschlossener Verträge, den Bestandsschutz, die Einhaltung des Grundgesetzes, des BGB und die Rückerstattung ungerechter Zahlungen an die Krankenkassen!

WERBUNG

Ermöglicht wurde das Drama durch das Gesundheits-Modernisierungsgesetz (GMG § 229 SGB V), von SPD/Grünen 2004 eingeführt. Und jetzt soll dieses Unrecht „nachgebessert” werden, ohne die kritischen, arbeitnehmerunfreundlichen Eckpunkte abzuschaffen? Nie und nimmer werden die Geschädigten das akzeptieren!

Norbert Wichmann

no.wichmann@outlook.com

zum Artikel: „Ausschüsse: Massiver Korrekturbedarf bei Betriebsrentenreform”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Peter Schramm - Das ist im Sinne der sozialen Gerechtigkeit. mehr ...

Ingrid Wulff - Plötzlich soll es ein Versorgungsbezug sein. mehr ...

+Peter Schramm - Das ist im Sinne der sozialen Gerechtigkeit. mehr ...

Erwin Tischler - Vor einem Abschluss kann nur gewarnt werden. mehr ...

Oliver Henkel - Sinn der staatlich geförderten Versorgung nicht verstanden. mehr ...

WERBUNG
WERBUNG
Neue Impulse für die bAV

2018 tritt das BRSG in Kraft. Es enthält einige neue Anreize für die betriebliche Altersversorgung.

Wie Sie diese nutzen können, erfahren Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
weitere Leserbriefe
1.2.2017 – Ingrid Wulff zum Artikel „Ausschüsse: Massiver Korrekturbedarf bei Betriebsrentenreform” mehr ...
WERBUNG