Im Bundestag spielte die Verständlichkeit keine Rolle

12.9.2017 – Im Abschnitt zu den Lebensversicherungen kann ich eine Folgerung des Artikels nicht teilen. Bei den neuen durch den Bundestag beschlossenen Regeln für die Standmitteilungen spielte nämlich die Verständlichkeit keine Rolle. Dazu wird in dem neuen Gesetzt kein Wort gesagt. Der Gesetzestext kann selbst auch teilweise missverstanden werden.

WERBUNG

Der Vorwurf, dass die Bundesregierung das Bemühen der Assekuranz um Verständlichkeit scheinbar nicht für weitgehend genug hält, trifft so nicht zu, denn die Regierung hat sich anscheinend mit diesem Thema überhaupt nicht befasst.

Es ist wahr, dass die Regierung mit den Standmitteilungen nicht zufrieden war, und Verbesserungen beschlossen hatte. Aber mit der Verständlichkeit hat sie sich im Gegensatz zum Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) nicht befasst. In der Musterstandmitteilung des GDV wurde eine verständlichere Darstellung angestrebt, die aber bisher nur von sehr wenigen Versicherern übernommen wurde

Henning Kühl

Henning.Kuehl@policendirekt.de

zum Artikel: „Der Kampf des GDV gegen das Versicherungs-Chinesisch”.

WERBUNG
WERBUNG
Das bringt die neue bAV

Das BRSG schafft neue Impulse für die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung. Was Sie über das Solidarpartnermodell und zum Thema steuerliche Förderung wissen müssen, wird in einem Dossier zusammengefasst.

Mehr erfahren Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
weitere Leserbriefe
11.9.2017 – Erwin Daffner zum Artikel „Der Kampf des GDV gegen das Versicherungs-Chinesisch” mehr ...