Ausführlich im Protokoll dokumentieren

24.2.2017 – Eine betriebliche Altersvorsorge generell unter solidarischen Gesichtspunkt zu betrachten und damit die Beiträge zur Kranken und Pflegeversicherung zu begründen, ist unmöglich. Betrachten wir als Beispiel die Direktversicherung vom Arbeitnehmer allein finanziert. In welcher Form sollte zum Beispiel hier der solidarische Gedanke zum Tragen kommen?

WERBUNG

Dass Gesetze der Zukunft rückwirkend, wie schon geschehen, die Verträge ändern ohne Einverständnis des Arbeitgebers als Versicherungsnehmer und des Arbeitnehmers als Zahlender und Versicherter, beruhigt mich keinesfalls und sollte beim Abschluss allen Parteien ausführlich am vorhandenen Beispiel erläutert und im Protokoll ebenso ausführlich dokumentiert werden.

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Leserbrief: „Schon eine gute Absicherung”.

WERBUNG
WERBUNG
Das bringt die neue bAV

Das BRSG schafft neue Impulse für die Verbreitung der betrieblichen Altersversorgung. Was Sie über das Solidarpartnermodell und zum Thema steuerliche Förderung wissen müssen, wird in einem Dossier zusammengefasst.

Mehr erfahren Sie hier.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
weitere Leserbriefe